Blaualge, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBlau-al-ge (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Botanik meist im Süßwasser lebende Alge von blaugrüner Farbe

Thesaurus

Biologie
Synonymgruppe
Cyanobakterium  ●  Blaualge  veraltet
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Alge Bakterie Massenwachstum Pflanze Vermehrung bilden gefährlich giftig toxisch vermehren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Blaualge‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das bei Pflanzen und Blaualgen ähnliche System ist entscheidend daran beteiligt, aus Sonnenlicht Energie zu gewinnen.
Der Tagesspiegel, 20.06.2001
Bei der derzeit ruhigen See seien die Blaualgen besonders gut zu sehen.
Die Zeit, 21.07.2010 (online)
Bis die Blaualgen kräftig wachsen, muß es allerdings noch wärmer werden.
Die Welt, 28.05.2005
Das geschwächte Immunsystem ermöglichte es einer einfachen Blaualge, sich unter der Haut des Patienten einzunisten und auszubreiten.
Süddeutsche Zeitung, 08.02.1996
Vom feindseligen Himmel kamen, das sagt die Wissenschaft, die Bausteine für Blaualgen hernieder.
Bild, 11.08.2004
Zitationshilfe
„Blaualge“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Blaualge>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
blau umbändert
blau machen
blau glasiert
blau gewürfelt
blau gestreift
Blauauge
blauäugig
Blauäugigkeit
Blaubär
Blaubart