Blauauge, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Blauauges · Nominativ Plural: Blauaugen
Worttrennung Blau-au-ge
Wortzerlegung Auge Auge

Verwendungsbeispiele für ›Blauauge‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Beim Rasieren vermeidet er es, sich ins getreue Blauauge zu schauen. [Die Zeit, 12.03.1965, Nr. 11]
Wütend und hilflos hätten sie sich gefühlt, erzählen die Blauaugen hinterher, aggressiv und auch erniedrigt. [Die Zeit, 17.10.2007, Nr. 41]
Karla ist ein großes, stattliches Mädel, gut anzusehen mit ihrem hellbraunen, weichen Haar und den freundlichen Blauaugen. [NS-Frauen-Warte, 1939]
Rieu spielte im ZDF, und wer weiter zappte, sah die Blauaugen auch in Dritten Programmen. [Süddeutsche Zeitung, 02.01.2002]
Pferdchen "Blauauge" wurde geklaut, schauen Sie mal die Weiden durch [Bild, 08.10.2003]
Zitationshilfe
„Blauauge“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Blauauge>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Blaualge
Blattzeit
Blattwickler
Blattwerk
Blattwedel
Blaubart
Blaubeere
Blaublindheit
Blaubuch
Blaubär