Blauhemd

GrammatikSubstantiv
WorttrennungBlau-hemd (computergeneriert)
WortzerlegungblauHemd
eWDG, 1967

Bedeutung

DDR blaues Hemd, das zur Kleidung der Mitglieder der Freien Deutschen Jugend gehört

Typische Verbindungen
computergeneriert

FDJ Jugend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Blauhemd‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn mit den hohen Tönen haben die Blauhemden noch immer Probleme.
Die Zeit, 30.04.1982, Nr. 18
Die FDJ trägt Blauhemden - dann treten wir eben in Matrosenhemden auf.
Die Welt, 24.12.1999
Der Bursche im Blauhemd bückt sich nach dem Schaft der Fahne.
Neutsch, Erik: Spur der Steine, Halle: Mitteldeutscher Verl. 1964 [1964], S. 105
Unserm Haus gegenüber befand sich das Große Hauptquartier der Blauhemden, der Falange.
Thelen, Albert Vigoleis: Die Insel des zweiten Gesichts, Düsseldorf: Claassen 1981 [1953], S. 1063
Mit Blauhemden und Fahnen wurden sie in den Ostsektor begleitet.
Der Tagesspiegel, 29.03.2001
Zitationshilfe
„Blauhemd“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Blauhemd>, abgerufen am 17.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Blauhelmsoldat
Blauhelm
Blauhai
blaugrün
blaugrau
Blauholz
Blaujacke
Blaukabis
Blaukehlchen
Blaukittel