Blaupause, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Blaupause · Nominativ Plural: Blaupausen
Aussprache 
Worttrennung Blau-pau-se
Wortzerlegung blau Pause2
eWDG

Bedeutung

Lichtpause mit weißen Strichen auf blauem Grund

Thesaurus

Synonymgruppe
Modell · Muster · Vorlage  ●  Blaupause  fig.

Typische Verbindungen zu ›Blaupause‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Blaupause‹.

Verwendungsbeispiele für ›Blaupause‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wer alles sofort erfahren will, lernt wenig, leckt nur an Blaupausen. [konkret, 1983]
Es gibt eben keine Blaupause für die Entwicklung von demokratischen Systemen. [Die Zeit, 28.03.2013, Nr. 13]
Die Blaupausen für das neue Arrangement lieferten religiöse Orden, vor allem die Jesuiten. [Die Zeit, 16.09.1994, Nr. 38]
Die einzige erhaltene Blaupause, aus dem Jahr 1949, hat eine ganze Wand für sich. [Die Zeit, 25.05.1979, Nr. 22]
Kühl berechnend steht er mit dem Zirkel in der Hand über seiner Blaupause. [Süddeutsche Zeitung, 29.10.2003]
Zitationshilfe
„Blaupause“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Blaupause>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Blaupapier
Blaunagel
Blaumeise
Blaumann
Blauling
Blausalz
Blauschimmel
Blauschimmelkäse
Blauspecht
Blaustich