Blauschimmelkäse

WorttrennungBlau-schim-mel-kä-se
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Weichkäse bestimmter Sorten (wie Roquefort oder Gorgonzola) mit einer dunkel- bis blaugrünen Aderung, die durch bestimmte Schimmelpilze hervorgerufen wird

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Was aber sicher nicht geht, ist ein Glas alter Bordeaux zu einem Blauschimmelkäse.
Die Zeit, 26.07.2010, Nr. 30
Wer einmal vom Blauschimmelkäse naschte, behält das unvergleichliche Aroma in seinem Geschmacksgedächtnis.
Die Welt, 12.04.2003
Östlich von Mailand liegt der Ort Gorgonzola, nach dem der halbfette italienische Blauschimmelkäse benannt wurde.
Die Welt, 18.01.2001
Schließlich beschrieben die Japanerinnen den Geruch von Blauschimmelkäse - kaum nachvollziehbar für deutsche Versuchspersonen - zum Teil als süß im Sinne von Sahne oder Butter.
o. A.: Biopsychologie. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1998 [1997]
Und anders als die Radios und Fernseher der Funkausstellung haben sich Blauschimmelkäse und Wollschaf in den vergangenen Jahrzehnten kaum verändert.
Der Tagesspiegel, 13.01.2000
Zitationshilfe
„Blauschimmelkäse“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Blauschimmelkäse>, abgerufen am 25.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Blauschimmel
Blausäurevergiftung
Blausäure
blausamten
blaurot
blauschwarz
blauseiden
Blauspecht
Blaustich
blaustichig