Bleiche, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bleiche · Nominativ Plural: Bleichen
Aussprache  [ˈblaɪ̯çə]
Worttrennung Blei-che
Grundformbleich
Wortbildung  mit ›Bleiche‹ als Letztglied: Rasenbleiche2 · Wäschebleiche
eWDG

Bedeutung

Bleichplatz
Beispiele:
die Wäsche liegt auf der Bleiche
auf die Bleiche gehen und […] die Stücke begießen [ E. StraußSpiegel194]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

bleich · bleichen1 · erbleichen · verbleichen · bleichen2 · Bleiche · Bleichert
bleich Adj. ‘blaß, fahl’, ahd. bleih (8. Jh.), mhd. bleich, asächs. mnd. blēk, mnl. bleec, nl. bleek, aengl. blāc ‘glänzend, hell, blaß’, anord. bleikr (germ. *blaika-) sind verwandt mit dem starken Verb germ. *blīkan, ahd. -blīhhan (in ahd. biblīhhan ‘erstrahlen, erglänzen’, 8. Jh., irblīhhan ‘erstrahlen, funkeln’, um 1000, firblīhhan ‘an Glanz verlieren, glanzlos werden’), mhd. blīchen ‘glänzen, erröten’, asächs. blīkan, mnl. bliken, nl. blijken, afries. blika, aengl. blīcan ‘glänzen, leuchten, scheinen’, nhd. (selten) bleichen1 Vb. erhalten in erbleichen Vb. ‘bleich werden’, verbleichen Vb. ‘bleich werden, sterben’. Für germ. *blaika- Adj. ergibt sich daher als ursprüngliche Bedeutung ‘glänzend’. Außergerm. sind zu vergleichen lit. blaikštýtis ‘sich aufklären, leuchten’, blyškė́ti ‘funkeln, glänzen’, blỹkšti ‘weiß, bleich werden’, russ.-kslaw. blěskъ, russ. b’lesk (блеск) ‘Glanz’, aslaw. bliskati, blьštati ‘funkeln, glänzen’, so daß sich ie. *bhlē̌ig̑-, *bhlī̌g̑- ‘glänzen’ erschließen läßt, eine über ie. *bhlē̌i-, *bhlī̌- hinausgehende Erweiterung der Wurzel ie. *bhel- ‘glänzen(d), weiß’ (s. Blei1, Blech, Blick1, blitzen). Neben dem starken Verb (s. oben) steht ein schwaches Faktitivum bleichen2 Vb. ‘bleich, weiß machen’, ahd. bleihhen ‘bleich machen’ (9. Jh.), mhd. bleichen ‘bleich machen, werden’. Bleiche f. ‘Blässe, Bleichplatz für Wäsche’, ahd. bleihhī(n) ‘Blässe, fahle Farbe’, mhd. bleiche. Bleichert m. blaßroter Wein, Bleichart (16. Jh.), zusammengesetzt mit der Namenskomponente -hart.

Typische Verbindungen zu ›Bleiche‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bleiche‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bleiche‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und an dem Haus an den Hohen Bleichen sind Banken schon lange interessiert. [Bild, 10.04.1999]
In den "Hohen Bleichen" fand ich gestern ein Werk mit dem Titel "Mann und Weib". [Bild, 17.08.2000]
Gebaut wird auch in den Hohen Bleichen, und das gleich dreifach. [Die Welt, 12.02.2005]
Für 549 Euro ist das heiße Gerät bei DOM in den Großen Bleichen 34 zu bekommen. [Bild, 09.10.2002]
Bei Verwendung von nicht selbstbleichenden Sorten muß das Bleichen der Blattstiele durch Anhäufeln mit Erde erfolgen. [o. A.: Ratgeber für den Feingemüsebau im Freiland, Berlin: VEB Dt. Landwirtschaftsverl 1962, S. 319]
Zitationshilfe
„Bleiche“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bleiche#1>.

Weitere Informationen …

Bleiche, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bleiche · wird nur im Singular verwendet
Aussprache  [ˈblaɪ̯çə]
Worttrennung Blei-che
Grundformbleich
Wortbildung  mit ›Bleiche‹ als Letztglied: Rasenbleiche1 · Schnellbleiche · Wäschebleiche
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

Vorgang oder Ergebnis des Bleichwerdens
entsprechend der Bedeutung von bleich
Beispiele:
Ihresgleichen erkannten sie [Goths] an künstlich hergestellter Bleiche im Antlitz, schwarzer Garderobe. [Der Standard, 27.10.2016]
Das von ihm [einem Dichter] beschriebene Küsten‑ und Marschland unterliegt einer rätselhaften Bleiche und Auszehrung. [Der Standard, 06.11.2014]
Angeblich sei das Orange auf weitere Strecken, zumal in trüber Witterung oder Nebel, nicht zu erkennen gewesen. […] Oder man sei wegen der schnellen Bleichedes Orange lieber gleich auf das Rot verfallen [Welt am Sonntag, 21.04.2013]
Und zwischen Wiesen, sanft und voller Langmut, erschien des einen Weges blasser Streifen, wie eine lange Bleiche hingelegt. [Die blaue Blume, 13.02.2012, aufgerufen am 14.09.2018]
Und er wirft Fragen auf, die ihre Berechtigung haben: Ist Stoibers fahle Bleiche auf eine Kreidediät zurückzuführen? [Süddeutsche Zeitung, 29.05.2002]
Zoologie Erkrankung von Korallen, bei der diese durch Abstoßung symbiotischer Organismen bleich werden
Beispiele:
Als Bleiche wird ein Verblassen der farbenprächtigen Steinkorallen bezeichnet: Bei zu hohen Wassertemperaturen stoßen die Nesseltiere die für die Färbung sorgenden Algen ab, mit denen sie sonst in einer Gemeinschaft zu gegenseitigem Nutzen leben. [Der Spiegel, 29.11.2016 (online)]
Die Korallen sind kerngesund, keine Spur von der Bleiche, die Teile des Great Barrier Reefs in den vergangenen Jahren verheert hat. [Welt am Sonntag, 28.04.2019]
Die Bleiche haben Forscher seit den Siebzigern weltweit immer wieder beobachtet. [Die Zeit, 15.03.2017 (online)]
Nach Angaben von Experten wird die Bleiche durch globale Erwärmung und das Wetterphänomen El Niño verursacht. [Neue Zürcher Zeitung, 30.05.2016]
Die Korallenstöcke werden weiß (Bleiche). [Die Zeit, 20.04.2016 (online)]

letzte Änderung:

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

bleich · bleichen1 · erbleichen · verbleichen · bleichen2 · Bleiche · Bleichert
bleich Adj. ‘blaß, fahl’, ahd. bleih (8. Jh.), mhd. bleich, asächs. mnd. blēk, mnl. bleec, nl. bleek, aengl. blāc ‘glänzend, hell, blaß’, anord. bleikr (germ. *blaika-) sind verwandt mit dem starken Verb germ. *blīkan, ahd. -blīhhan (in ahd. biblīhhan ‘erstrahlen, erglänzen’, 8. Jh., irblīhhan ‘erstrahlen, funkeln’, um 1000, firblīhhan ‘an Glanz verlieren, glanzlos werden’), mhd. blīchen ‘glänzen, erröten’, asächs. blīkan, mnl. bliken, nl. blijken, afries. blika, aengl. blīcan ‘glänzen, leuchten, scheinen’, nhd. (selten) bleichen1 Vb. erhalten in erbleichen Vb. ‘bleich werden’, verbleichen Vb. ‘bleich werden, sterben’. Für germ. *blaika- Adj. ergibt sich daher als ursprüngliche Bedeutung ‘glänzend’. Außergerm. sind zu vergleichen lit. blaikštýtis ‘sich aufklären, leuchten’, blyškė́ti ‘funkeln, glänzen’, blỹkšti ‘weiß, bleich werden’, russ.-kslaw. blěskъ, russ. b’lesk (блеск) ‘Glanz’, aslaw. bliskati, blьštati ‘funkeln, glänzen’, so daß sich ie. *bhlē̌ig̑-, *bhlī̌g̑- ‘glänzen’ erschließen läßt, eine über ie. *bhlē̌i-, *bhlī̌- hinausgehende Erweiterung der Wurzel ie. *bhel- ‘glänzen(d), weiß’ (s. Blei1, Blech, Blick1, blitzen). Neben dem starken Verb (s. oben) steht ein schwaches Faktitivum bleichen2 Vb. ‘bleich, weiß machen’, ahd. bleihhen ‘bleich machen’ (9. Jh.), mhd. bleichen ‘bleich machen, werden’. Bleiche f. ‘Blässe, Bleichplatz für Wäsche’, ahd. bleihhī(n) ‘Blässe, fahle Farbe’, mhd. bleiche. Bleichert m. blaßroter Wein, Bleichart (16. Jh.), zusammengesetzt mit der Namenskomponente -hart.

Typische Verbindungen zu ›Bleiche‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bleiche‹.

Zitationshilfe
„Bleiche“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bleiche#2>.

Weitere Informationen …

Bleiche, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bleiche · Nominativ Plural: Bleichen · Verwendung im Plural ungebräuchlich
Aussprache  [ˈblaɪ̯çə]
Worttrennung Blei-che
Grundformbleich
Wortbildung  mit ›Bleiche‹ als Letztglied: Wäschebleiche
ZDL-Verweisartikel

Bedeutung

Synonym zu Bleichmittel
Beispiele:
Wie alle flüssigen Waschmittel enthalten sie [Gelkissen] keine Bleiche. Daher lassen sie Weißes eher vergrauen und entfernen Flecken schlechter. Deutlich besser im Test waren die Pulver. [Bild, 27.09.2018]
Wenige Stunden zuvor hatte ein Putztrupp, ausgestattet u. a. mit Bleiche, das Gebäude gereinigt. [Bild, 16.10.2018]
Wer tatsächlich mal von einem Stinktier getroffen wird: Eine Mischung aus Bleiche, Flüssigwaschmittel und Backpulver hilft. [Süddeutsche Zeitung, 13.10.2018]
Die knallige Färbung aus Rot‑ und Grüntönen auf dem Bild ist […] das Ergebnis eines besonderen Verfahrens[…]. Dazu werden die Tiere (nach ihrem Tod) in Bleiche gebadet und anschließend gefärbt, wodurch das weiche Körpergewebe durchsichtig wird und den Blick auf das Skelett freigibt. [Süddeutsche Zeitung, 17.09.2018]
Das Lactobionat funktioniert jedoch nur mit einer Einschränkung: Wirksam ist erst ein Komplex mit Borsäure, die in der Waschlauge aus dem Bleichmittel Perborat entsteht. Für farbenschonende Colorwaschmittel, die keine Bleiche enthalten, oder für sogenannte Baukastensysteme, bei denen Percarbonat als Bleichmittel nur bei einzelnen Waschladungen zugegeben wird, ist es deshalb nicht geeignet. [Süddeutsche Zeitung, 13.05.1993]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Bleiche‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bleiche‹.

Zitationshilfe
„Bleiche“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bleiche#3>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bleichcrème
Bleichcreme
Bleibohne
Bleibeschwerung
Bleiberecht
Bleicherde
Bleichert
Bleichgesicht
Bleichmittel
Bleichplan