Bleikugel, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBlei-ku-gel
WortzerlegungBlei1Kugel
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiele:
Bleikugeln gießen
mit Bleikugeln spielen, schießen

Typische Verbindungen
computergeneriert

gießen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bleikugel‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei überstürzen sich die Worte häufig, schroff abgebrochen, polternd wie auf gespannte Felle hingeworfene Bleikugeln.
Bergg, Franz: Ein Proletarierleben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1913], S. 8937
Er band Bleikugeln in das schwere Netz oder schrieb wieder hier und da ein Wort oder einen Satz auf ein loses weißes Blatt.
Wiechert, Ernst: Das einfache Leben, München: Ullstein Taschenbuchverl. 2000 [1946], S. 254
Früher regelten sie so was mit Fäusten, jetzt fliegen Bleikugeln.
Bild, 18.05.1998
Aber um so eine Bleikugel würde ich mir keine Sorgen machen.
Süddeutsche Zeitung, 18.12.1997
Vielleicht hatte er die Bleikugel an der Lederstrippe im Ärmel versteckt gehabt, so daß sie Jims Aufmerksamkeit entgangen war.
Cotton, Jerry [d.i. Hober, Heinz Werner]: Die Killer sind unter uns, Bergisch Gladbach: Bastei [1971] [1956], S. 1
Zitationshilfe
„Bleikugel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bleikugel>, abgerufen am 14.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bleikristallglas
Bleikristall
Bleiklumpen
Bleikapsel
Bleikammerverfahren
Bleilegierung
Bleilot
Bleimantel
Bleioxid
Bleioxidfarbe