Blende, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Blende · Nominativ Plural: Blenden
Aussprache
WorttrennungBlen-de
Wortbildung mit ›Blende‹ als Erstglied: ↗Blendenskala  ·  mit ›Blende‹ als Letztglied: ↗Arsenblende · ↗Aufblende · ↗Einblende · ↗Gegenlichtblende · ↗Irisblende · ↗Pechblende · ↗Samtblende · ↗Seidenblende · ↗Sonnenblende · ↗Springblende · ↗Stoffblende · ↗Tonblende · ↗Zierblende · ↗Zinkblende
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
Vorrichtung zur Regulierung einfallenden Lichtes
a)
um unerwünschte Strahlen abzuschirmen
Beispiele:
das grelle Licht des Scheinwerfers, einer Lampe mit einer Blende abschirmen
die Hand als Blende über die Augen legen
Scheuklappe
Beispiel:
[einen Bullen] den man mit Blende ... über die Landstraße treibt [StrittmatterOchsenkutscher14]
b)
Fotografie um die Öffnung eines Objektivs zu begrenzen und die Belichtung zu regulieren
Beispiele:
mit einer großen Blende fotografieren
die Blende klein stellen
Blende 8 einstellen
auf Blende 8 abblenden
die Blende öffnen, schließen
Film, Fernsehen Blende auf! (= Ruf, wenn die Szenenaufnahme beginnt)
um die verschiedenen Lebensabschnitte des Komponisten darzustellen, machte der Regisseur von der Blende reichlich Gebrauch (= er ließ Bilder, Geräusche langsam eintreten oder verschwinden, um zwei aufeinanderfolgende Szenen mit verschiedenen Schauplätzen zu verbinden)
2.
zur Verzierung angenähter oder aufgenähter Stoffstreifen, besonders an Kleidungsstücken
Beispiele:
eine Blende ansetzen
eine Blende am Halsausschnitt
3.
Bauwesen dem Mauerwerk zum Schmuck äußerlich angefügter Teil
Beispiel:
die Fenster breit mit venezianischen Blenden [FontaneII 4,177]
4.
Geologie Sammelname für sulfidische, oft glänzende Minerale von halbmetallischem oder metallischem Aussehen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

blenden · Blende · blendend · abblenden · verblenden
blenden Vb. ‘blind machen, durch übermäßige Lichtstrahlung das Sehvermögen beeinträchtigen, einen (ungerechtfertigten) positiven Eindruck hervorrufen’. Ahd. blenten (9. Jh.), mhd. mnd. blenden, aengl. blendan ist eine faktitive Bildung (germ. *blandjan) zu dem unter ↗blind (s. d.) behandelten Adjektiv; daneben ohne Ablaut anord. blinda, got. gablindjan. Blende f. zuerst (um 1500) in der Bergmannssprache für sulfidische Minerale mit metallischem Aussehen (vgl. Pechblende), sonst ‘Abschirmvorrichtung’ (18. Jh.). blendend Part.adj. seit der 1. Hälfte des 18. Jhs. verselbständigt in der Bedeutung ‘strahlend, hervorragend’ (blendende Weiße, blendender Roman). abblenden Vb. ‘abdunkeln, abschirmen’ (2. Hälfte 19. Jh.). verblenden Vb. ‘unfähig machen, etw. klar zu sehen, zu erkennen’, mhd. verblenden; vielfach das Part. Prät. verblendet ‘unfähig zu vernünftiger Einsicht’ (vgl. die verblenten narren, Luther).

Typische Verbindungen
computergeneriert

Belichtung Belichtungszeit Blende Brennweite Düse Effekt Effekten Entfernung Filter Lampe Lichtquelle Linse Millimeter Objektiv Schnitte Schärfe Spiegel Tiefenschärfe Verschluß Verschlußzeit ablesen beweglich eingestellt errechnen kontrastierend offen passend verdecken vorwählen weich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Blende‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber die Blende schließt sich nicht, alles bleibt hell überstrahlt.
Die Welt, 01.07.1999
Dabei ist sie nichts anderes als die größte Blende des Objektivs.
Spoerl, Alexander: Mit der Kamera auf du, München: Piper 1957, S. 25
Als ich erwachte, fühlte ich ein Blenden von Licht in den Augen.
Ganghofer, Ludwig: Lebenslauf eines Optimisten. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 18339
Außen wurden die Blenden häufig weiß verputzt, oft auch bemalt.
o. A.: Lexikon der Kunst - B. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1987], S. 17676
Das heißt, je heller es ist, desto mehr schließt man die Blende, um den Film nicht überzubelichten.
Bild, 26.04.2000
Zitationshilfe
„Blende“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Blende>, abgerufen am 19.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Blendbogen
Blendarkade
Bleiweiß
Bleiverkleidung
Bleivergiftung
blenden
Blendenautomatik
blendend
blendendweiß
Blendeneinstellung