Blendwerk, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungBlend-werk
WortzerlegungblendenWerk
eWDG, 1967

Bedeutung

gehoben, abwertend Vorspiegelung, Schein
Beispiele:
das ist eitles, böses, unseliges, menschliches Blendwerk
jmdn. mit Blendwerk täuschen, betrügen
sich von (keinem) Blendwerk täuschen lassen
Tugend ... die ich freilich jetzt für ein höllisches Blendwerk des Teufels erkennen muß [E. T. A. Hoffm.Kater Murr5,591]

Thesaurus

Synonymgruppe
Blendwerk · ↗Gaukelspiel · fauler Zauber  ●  blauer Dunst  fig.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Göttertrank Hölle Substanz Teufel Täuschung bloß entpuppen rein rhetorisch teuflisch virtuos

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Blendwerk‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch war dies nur, wie man vermuten muß, köstliches Blendwerk.
Die Zeit, 30.03.1962, Nr. 13
Man müsse zum Kern der Dinge vorstoßen und sich nicht mit dem Blendwerk an der Oberfläche abgeben.
Süddeutsche Zeitung, 26.04.2004
Sie dachte, die Deutschen würden den Krieg gewinnen, aber die ersten Siege waren nur Blendwerk.
Die Welt, 21.11.2003
Im Gegenteil, da war er schon im Blendwerk der Hölle gewesen.
Welk, Ehm: Die Heiden von Kummerow, Rostock: Hirnstorff 1978 [1937], S. 116
Treu und Glauben waren ihm und seinen Gesinnungsgenossen nichts als ein Blendwerk für die Dummen.
Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. IV,2. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1901], S. 11414
Zitationshilfe
„Blendwerk“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Blendwerk>, abgerufen am 18.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Blendung
Blendschutzgitter
Blendschutz
Blendschirm
Blendrahmen
Blennorrhö
Blepharitis
Blepharospasmus
Blesse
Blessente