Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Blesshuhn, das

Alternative Schreibung Blässhuhn
Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Blesshuhn(e)s · Nominativ Plural: Blesshühner/Blässhühner
Worttrennung Bless-huhn ● Bläss-huhn
Wortzerlegung Blesse Huhn
Ungültige Schreibung Bleßhuhn
Rechtschreibregeln § 13 (E1), § 2
eWDG

Bedeutung

schwarzer Vogel von der Größe einer Ente mit einem weißen Fleck auf der Stirn, der nach Nahrung taucht und auf den Binnenseen und Teichen Europas, Asiens und Afrikas lebt
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Blesse · Bleßhuhn
Blesse f. ‘weißer Nasen- oder Stirnfleck, Pferd, Kuh mit solchem Fleck’. Zu mhd. blas Adj., nhd. blaß (s. d.) ist mhd. blasse ‘Stirnfleck’ gebildet. Umlaut zeigt nhd. Blesse (seit 1400). – Bleßhuhn f. hühnergroßer Wasservogel mit weißer Stirnplatte (19. Jh.); die etymologische Verwandtschaft mit blaß verdeutlicht die ältere Schreibung Bläßhuhn (18. Jh.).

Thesaurus

Biologie
Synonymgruppe
Blesshuhn · Blässhuhn · Blässralle
Oberbegriffe
Zitationshilfe
„Blesshuhn“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Blesshuhn>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Blessgans
Blessente
Blesse
Blessbock
Blepharospasmus
Blessur
Bleuel
Blick
Blick hinter die Kulissen
Blick über den Tellerrand