Blessur, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Blessur · Nominativ Plural: Blessuren
Aussprache 
Worttrennung Bles-sur
Herkunft Französisch
eWDG, 1967

Bedeutung

veraltet, Soldatensprache Verwundung
Beispiele:
Sie vergessen Ihrer Blessuren [ LessingMinnaI 8]
eine Blessur am Beine [ Tieck24,303]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

blessieren · Blessur
blessieren Vb. ‘(im Kampf, Krieg) verwunden’, entlehnt (17. Jh.) aus gleichbed. frz. blesser, das auf afrk. *blettjan ‘fleckig, braun und blau schlagen’ beruht, verwandt mit ahd. blezza ‘Stück Tuch, Flicken, (blauer) Fleck’ (Bloch/W. ¹¹1996, 74). Blessur f. ‘Verwundung im Kampf, Kriegsverletzung’, entlehnt (17. Jh.) von frz. blessure, abgeleitet vom Verb (s. oben).

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
Körperverletzung · ↗Läsion · ↗Trauma · ↗Verletzung · ↗Verwundung  ●  Blessur  ugs.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
  • Leid · ↗Pein · ↗Schmerz · ↗Weh
  • männliche Beschneidung  ●  ↗Zirkumzision  fachspr.
  • (weibliche) Genitalverstümmelung · Beschneidung weiblicher Genitalien · Frauenbeschneidung · Mädchenbeschneidung · Verstümmelung weiblicher Genitalien · genitale Verstümmelung  ●  ↗Beschneidung  ugs., weibl.
  • (sich) unwohl fühlen · ↗Befindlichkeitsstörung · ↗Unwohlsein · diffuse Beschwerde · leichte(re) Beschwerde  ●  (einen) Furz quer sitzen (haben)  derb · ↗Wehwehchen  ugs. · nichts Ernstes  ugs.
  • Körperverstümmelung · körperliche Verstümmelung

Typische Verbindungen zu ›Blessur‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Blessur‹.

Verwendungsbeispiele für ›Blessur‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So läßt er trotz diverser Blessuren nicht vom Radfahren ab.
Die Welt, 12.11.2005
Schon als Kind kam er ständig mit Blessuren nach Hause.
Bild, 15.01.2004
Viele Helfer seien bei kleineren Blessuren sofort zur Stelle gewesen, hieß es.
Süddeutsche Zeitung, 29.07.2002
Wenn er versuchte abzuhauen, überlegte er, würde er sich bloß ein paar schmerzhafte Blessuren zuziehen.
C't, 1993, Nr. 12
Amanda hat es mir unmöglich gemacht, ohne Blessuren aus einer Meinungsverschiedenheit herauszukommen, etwa mit Redensarten.
Becker, Jurek: Amanda herzlos, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1993 [1992], S. 17
Zitationshilfe
„Blessur“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Blessur>, abgerufen am 19.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
blessieren
Blesshuhn
Blessgans
Blessente
Blesse
bleu
Bleuel
Blick
Blick über den Tellerrand
Blickachse