Blicke, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungBli-cke (computergeneriert)
EtymWB (Verweisartikel), 2016

Bedeutung

Synonym zu Blei3
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Blei2 · Bleie · Bleihe · Blick2 · Blicke
Blei2, Bleie, Bleihe f. Weißfisch, Brachse, Übernahme (17. Jh.) aus dem Nd., mnd. blei(g), bleger, bleyer, mnl. bley, aengl. blǣge, engl. blay. Daneben stehen ahd. bleihha ‘heller, weiß schimmernder Fisch’ (Hs. 13. Jh.) und nhd. Blick2, Blicke f. (15. Jh.), mnl. blic, nl. blick. Möglich ist der Anschluß aller Formen an die Wurzel ie. *bhel- ‘glänzen(d), weiß’. Da jedoch keine außergerm. Verwandten erkennbar sind, ist der Fischname vielleicht besser als Substratwort anzusehen (Etym. Wb. Nl. 1, 326).
Zitationshilfe
„Blicke“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Blicke>, abgerufen am 25.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
blickdicht
Blickachse
Blick
bleuen
Bleuel
blicken
Blickfang
Blickfänger
Blickfeld
Blickkontakt