Blickrichtung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBlick-rich-tung
WortzerlegungBlick1Richtung
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Richtung des Blicks
2.
Richtung des Denkens, Reflektierens

Thesaurus

Synonymgruppe
Anschauungsweise · ↗Ansicht · ↗Aspekt · Blickrichtung · ↗Blickwinkel · ↗Perspektive · ↗Sicht · Sichtfeld · ↗Sichtweise · ↗Standpunkt
Unterbegriffe
Assoziationen
  • Sehkegel · Sehpyramide

Typische Verbindungen
computergeneriert

Betrachter Kontrast Körperhaltung Objekt Standort Umkehrung Veränderung Wechsel bestimmt bevorzugt einseitig ermitteln lenken optimal seitlich senkrecht umdrehen umgekehrt umkehren unterschiedlich verschieben verschieden vertikal verändern verändert vorgeben wechseln wechselnd Änderung ändern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Blickrichtung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es geht dabei vor allem um eine Veränderung der Blickrichtung.
Die Zeit, 18.11.2013, Nr. 46
Schwierig sei vielmehr gewesen, die ursprüngliche Blickrichtung exakt zu ermitteln.
Der Tagesspiegel, 13.10.2004
Die gemeinsame Blickrichtung auf den »Nabel der Welt« ersetzte bis zu einem gewissen Grad die kirchliche Organisation.
Grunebaum, Gustav Edmund von: Der Islam. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 21459
Für die zweite Aufnahme ist die Blickrichtung der Person nunmehr wieder auf diesen anderen Kreidepunkt gerichtet.
Croy, Otto: Fotomontage, Düsseldorf: Knapp 1952 [1937], S. 17
Wie gewinnen wir die Blickrichtung für die Analyse der Zeitlichkeit des Besorgens?
Heidegger, Martin: Sein und Zeit, Tübingen: Niemeyer 1986 [1927], S. 343
Zitationshilfe
„Blickrichtung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Blickrichtung>, abgerufen am 21.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Blickpunkt
blicklos
Blickkontakt
Blickfeld
Blickfänger
Blicksilber
Blickwechsel
blickweise
Blickwinkel
Blimp