Blinddarmdurchbruch, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Blinddarmdurchbruch(e)s · Nominativ Plural: Blinddarmdurchbrüche
Worttrennung Blind-darm-durch-bruch
Wortzerlegung  Blinddarm Durchbruch

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Blinddarmdurchbruch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Blinddarmdurchbruch‹.

Verwendungsbeispiele für ›Blinddarmdurchbruch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Woran sie starb, ist unbekannt, möglicherweise war es ein Blinddarmdurchbruch.
Der Tagesspiegel, 31.05.2001
Das war ein Blinddarmdurchbruch, nach drei Tagen wollte ich schon wieder nach Hause.
Die Welt, 10.06.1999
Damals hatten Ärzte einen Blinddarmdurchbruch falsch behandelt, und ich stand auf der Kippe.
Bild, 20.01.2000
Der 71jährige Peter Ludwig erholt sich derweil im Krankenhaus von einem Blinddarmdurchbruch.
Die Zeit, 22.07.1996, Nr. 30
Im Frühjahr 1899 stirbt Mizi Reinhard, an Sepsis nach einem Blinddarmdurchbruch.
Der Spiegel, 18.06.1990
Zitationshilfe
„Blinddarmdurchbruch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Blinddarmdurchbruch>, abgerufen am 06.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Blinddarm
Blindboden
Blindbewerbung
Blindband
blind geboren
Blinddarmentzündung
Blinddate
Blinddruck
Blinde
Blindekuh