Blinkfeuer, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungBlink-feu-er
WortzerlegungblinkenFeuer
eWDG, 1967

Bedeutung

in regelmäßigen Zeitabständen aufleuchtende Lichtquelle, die Gefahrenpunkte im Straßenverkehr, Luftverkehr und Schiffsverkehr kennzeichnet

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zum Überfluß begann jetzt noch ein nahes Blinkfeuer jede halbe Minute einmal über ihre Leiber scharf hinzutasten.
Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh II, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 320
Wozu sind die drei Knöpfchen am Ärmelaufschlag seiner Schützenjacke die Blinkfeuer einer dauerhaften Ordnung?
Harig, Ludwig: Ordnung ist das ganze Leben, München u. a.: Hanser 1987 [1986], S. 440
Meß-Satellit Anna ist mit 4 Blinkfeuern von je 8 Mill.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1962]
Zitationshilfe
„Blinkfeuer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Blinkfeuer>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
blinkern
Blinker
blinken
blink
Blini
Blinkgeber
Blinkgerät
Blinkkomparator
Blinkleuchte
Blinklicht