Blockade, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Blockade · Nominativ Plural: Blockaden
Aussprache
WorttrennungBlo-cka-de
HerkunftEnglisch, Niederländisch
Wortbildung mit ›Blockade‹ als Erstglied: ↗Blockadeaufhebung · ↗Blockadebrecher · ↗Blockadehaltung · ↗Blockademacht · ↗Blockadepolitik
 ·  mit ›Blockade‹ als Letztglied: ↗Ganglienblockade · ↗Hafenblockade · ↗Handelsblockade · ↗Hungerblockade · ↗Kriegsblockade · ↗Küstenblockade · ↗Schreibblockade · ↗Seeblockade · ↗Selbstblockade · ↗Sitzblockade · ↗Straßenblockade · ↗Wirtschaftsblockade
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
Sperrung der Häfen und Küsten eines Landes, Gebietes
Beispiele:
die Blockade über ein Land, die Stadt verhängen, erklären
ein Land der Blockade unterwerfen
die Blockade brechen, aufheben, umgehen, unwirksam machen
während der Zeit, in der Zeit der Blockade
2.
Druckerei durch Blockieren gekennzeichnete Stelle im Satz
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

blockieren · Blockade
blockieren Vb. ‘sperren’. Zuerst (Anfang 17. Jh.) blocqui(e)ren ‘eine Festung einschließen’ (durch Blockade), Entlehnung aus gleichbed. frz. bloquer, das aus frz. bloc ‘Klotz’ (s. ↗Block) abgeleitet, wohl aber von frz. blocus ‘Festung, Blockade’ (s. ↗Blockhaus) semantisch beeinflußt ist. Blockade f. ‘Sperre’ (Mitte 17. Jh.), Substantivbildung zu blockieren mit der roman. Endung -ade.

Thesaurus

Synonymgruppe
Barriere · ↗Behinderung · Blockade · ↗Fallstrick · ↗Hemmnis · ↗Hemmung · ↗Hindernis · ↗Hürde  ●  ↗Bremsklotz  fig. · ↗Hemmschuh  fig. · ↗Stolperstein  fig. · ↗Schikane (Reit-/Motorsport)  fachspr.
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Absperrung · ↗Barriere · Blockade · ↗Sperre · Verbarrikadierung
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aufhebung Autonomiegebiet Beendigung Bundesrat Castor-Transport Gaza-Streifen Gazastreifen Grenzübergang Hafen Lockerung Luftbrücke Palästinensergebiet Raffinerie andauernd aufgeben aufheben auflösen beenden drohen durchbrechen gegenseitig gewaltfrei lockern lösen mental total verhängen verhängt wechselseitig überwinden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Blockade‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Demnach stände das deutsche System der Blockaden auf der Höhe der Zeit.
Die Welt, 22.03.2005
Die fast vollständige Blockade der palästinensischen Städte blieb jedoch zunächst bestehen.
Der Tagesspiegel, 19.09.2001
Der Verbrauch vor der Blockade lag bei etwa 3000 t täglich.
o. A.: 1948. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 19680
Sie glaubten, daß sie die Regierung mit der Blockade ins Mark treffen würden.
o. A. [nien]: Transsibirische Eisenbahn. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1998]
Wenn wir Glück haben, kommen wir unbemerkt durch die Blockade.
Hilsenrath, Edgar: Der Nazi & der Friseur, Köln: Literar. Verl. Braun 1977, S. 256
Zitationshilfe
„Blockade“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Blockade>, abgerufen am 06.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Blockabschnitt
Block
Bloch
Blizzard
Blitzwürfel
Blockadeaufhebung
Blockadebrecher
Blockadehaltung
Blockademacht
Blockadepolitik