Blockpartei, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Blockpartei · Nominativ Plural: Blockparteien
Aussprache 
Worttrennung Block-par-tei
Wortzerlegung Block Partei
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Partei, die mit anderen einen Block bildet

Typische Verbindungen zu ›Blockpartei‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Blockpartei‹.

Verwendungsbeispiele für ›Blockpartei‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

An die Vermögen der ehemaligen Blockparteien muß man ebenfalls ran. [Die Zeit, 25.05.1990, Nr. 22]
Seit vier Jahren stellen die beiden früheren Blockparteien die Regierung. [Süddeutsche Zeitung, 02.09.1997]
Das gleiche Schicksal widerfuhr im übrigen auch den anderen Blockparteien in der späteren DDR. [Süddeutsche Zeitung, 16.02.1996]
Ein Problem sei, daß die Struktur der Blockparteien erhalten geblieben sei. [Nr. 135: Gespräch Kohl mit Mitterrand vom 4. Januar 1990. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1990], S. 21845]
Daß sie zur Übernahme der politischen Macht durch die Blockparteien führen würde, ahnten wir damals nicht. [Die Zeit, 25.11.1994, Nr. 48]
Zitationshilfe
„Blockpartei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Blockpartei>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Blockmalz
Blockkraftwerk
Blockkonfrontation
Blocking
Blockierung
Blockplan
Blockpolitik
Blocksatz
Blocksberg
Blockschokolade