Blockpolitik, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBlock-po-li-tik (computergeneriert)
WortzerlegungBlockPolitik
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Politik eines von mehreren Parteien gebildeten Blocks

Typische Verbindungen
computergeneriert

sowjetisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Blockpolitik‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gerade in den osteuropäischen Staaten hat nach dem Ende der sowjetischen Blockpolitik die Sehnsucht nach nationaler Orientierung um sich gegriffen.
Die Zeit, 23.06.2005, Nr. 26
Als Blockpolitik bot diese zudem einen Ersatz für noch nicht vorhandene parlamentarische Institutionen.
Herbst, Andreas u. a.: Lexikon der Organisationen und Institutionen - B. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 7585
Es wäre richtiger gewesen, ihn nach dem Zusammenbruch der Bülowschen Blockpolitik aufzulösen.
Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 02.03.1911
Wegen der Blockpolitik (Bündnispolitik) wurde von dieser Ausnahme jedoch niemals Gebrauch gemacht.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - V. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 21411
Freilich handelt es sich bei der Blockpolitik Bülows nur um eine zeitlich begrenzte Episode, aber das Rückgrat der Darstellung bilden Bassermanns Papiere.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1931, S. 333
Zitationshilfe
„Blockpolitik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Blockpolitik>, abgerufen am 26.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Blockplan
Blockpartei
Blockmalz
Blockkraftwerk
Blockkonfrontation
Blocksberg
Blockschokolade
Blockschrift
Blocksektion
Blockseminar