Bluejeans

Alternative SchreibungBlue Jeans
GrammatikSubstantiv · wird nur im Plural verwendet
WorttrennungBlue-jeans ● Blue Jeans (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Hose aus festem Baumwollgewebe von (verwaschener) blauer oder anderer Farbe
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Jeans · Blue Jeans
Jeans Plur. ‘Baumwollhose mit gesteppten Nähten’, als Blue Jeans im 20. Jh. aus dem Amerik.-Engl. übernommen, vgl. engl. blue ‘blau’ und engl. jean ‘geköperter Baumwollstoff’, das vielleicht über frz. Gênes auf ital. Genova, dt. Genua, den Namen des einst wichtigen norditalienischen Umschlaghafens für Baumwolle, zurückzuführen ist. Heute meist Jeans, auch für anders als blau eingefärbte.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Hemd Jacke Lederjacke Sakko Schuh T-Shirt Turnschuh ausgewaschen tragen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bluejeans‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach seinem Land nannte man hierzulande vor Jahrzehnten die Bluejeans.
Der Tagesspiegel, 21.01.2001
Das Land, in dem Bluejeans verboten sind «, klärte ich ihn auf.
Die Zeit, 20.05.1999, Nr. 21
Und das korrespondiert so wunderschön mit der Bluejeans an der Wäscheleine.
Süddeutsche Zeitung, 30.09.1997
Er hat kurze blonde Haare, einen Schnauzbart, trägt eine Bluejeans und eine schwarze Jacke.
Bild, 18.12.1997
Dazu muss man wissen, dass noch zu Zeiten der Weltfestspiele im Jahr 1951 von der Schule flog, wer Klassenfeind-Kleidung trug wie beispielsweise Bluejeans.
Die Welt, 28.12.1999
Zitationshilfe
„Bluejeans“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bluejeans>, abgerufen am 15.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bluechip
Bluebox
Blueback
Bluebaby
Blue-Chip
Bluemovie
Bluenote
Blueprint
Blues
Bluescreen