Blumenkind, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Blumenkind(e)s · Nominativ Plural: Blumenkinder
WorttrennungBlu-men-kind
WortzerlegungBlumeKind
ZDL-Vollartikel, 2019

Bedeutungen

1.
festlich gekleidetes Kind, das während einer Hochzeitsfeier beim Auszug des Brautpaares aus Kirche oder Standesamt oder auf dem Weg zum Traualtar Blumen oder Blütenblätter auf den Boden streut
Beispiele:
Blumenkinder haben eine lange Tradition. Schon bei festlichen Hochzeiten im alten Rom sollen Mädchen und Jungen bunte Blüten ausgestreut haben. Der Duft sollte die Fruchtbarkeitsgöttin anlocken und dem frisch vermählten Paar viele Kinder schenken. [Die Zeit, 29.04.2011 (online)]
Die Blumenmädchen und Blumenjungen stammen meist aus dem Verwandten- oder Freundeskreis des Paares. In der Regel sind es mindestens zwei Kinder, die beim Auszug aus der Kirche vor dem Hochzeitspaar herlaufen und Blumen oder Rosenblätter fallenlassen. Manche Paare wünschen sich dies aber auch schon beim Einzug. Bei vielen standesamtlichen Trauungen gibt es ebenfalls Blumenkinder. [Die Zeit, 29.04.2011 (online)]
Imposanter Einmarsch: Eugenie wird von ihrem Vater, Prinz Andrew, zum Altar der St. Georgeʼs Chapel geführt. Hinter ihnen folgen die Blumenkinder. [Bild, 13.10.2018]
Die Glocken läuten, die Kirchentür öffnet sich und heraus schreitet das frisch vermählte Paar. Sie: Weißes Kleid, schulterfrei, Strass im Haar, Schleier und Schleppe, zu ihren Füßen die Blumenkinder, im Arm je ein Körbchen, aus denen rosa Rosen quellen. [Die Zeit, 24.07.2012, Nr. 23]
Zu den Füßen des Brautpaares sitzen ganz in Weiß, mit blauer Schleife und Blumenkranz, die zuckersüßen Blumenkinder. [Bild am Sonntag, 01.07.2007, Nr. 26]
2.
Synonym zu Hippie
Beispiele:
Eine neue Generation entdeckte die Folkmusik, die Blumenkinder und Hippies. [Die Zeit, 28.01.2014, Nr. 5]
Die Blumenkinder tanzen im Park, der Flower-Power-Bus rollt über Land, Jimi Hendrix zündet seine Gitarre an. 1967 erblüht der »Sommer der Liebe« in San Francisco. [Süddeutsche Zeitung, 30.05.2012]
Mit der Antivietnamkriegs-Bewegung werden die verträumten Blumenkinder erwachsen. Die Hippies gehen in Ökologiebewegung, Hausbesetzer, linke Sekten und Kommunitarismus auf. Was bleibt, sind Sitarklänge, Blumenkleider und die Fotos, die wirken wie aus einer fernen Welt. [Der Tagesspiegel, 25.07.2004]
Die Blumenkinder schluckten LSD und glaubten an Bewußtseinserweiterung, Haschisch galt als politisch korrekt. [Der Spiegel, 06.02.1995, Nr. 6]
Sie waren aus allen Ecken der westlichen Welt gekommen: »Blumenkinder« aller Farben und in allen möglichen und unmöglichen Kleidern. Sie hörten drei Tage lang Jazz und Songs an, deren Texte von Protest und Liebe handeln. [Die Zeit, 26.09.1969, Nr. 39]

Thesaurus

Synonymgruppe
Blumenkind · ↗Hippie
Oberbegriffe
Assoziationen
  • 68er · Alt-68er · Alt-Achtundsechziger · Altachtundsechziger

Typische Verbindungen
computergeneriert

Hippie Woodstock geworden verspätet

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Blumenkind‹.

Zitationshilfe
„Blumenkind“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Blumenkind>, abgerufen am 21.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Blumenkenner
Blumenkelch
Blumenkasten
Blumenkalender
Blumenhandlung
Blumenkohl
Blumenkohlohr
Blumenkohlröschen
Blumenkorb
Blumenkorso