Blumenkorb, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungBlu-men-korb (computergeneriert)
WortzerlegungBlumeKorb
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiele:
jmdm. einen Blumenkorb überreichen
ein kostbarer Blumenkorb

Typische Verbindungen
computergeneriert

Mädchen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Blumenkorb‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Erneut sind die für die Buga aufgestellten Blumenkörbe beschädigt worden.
Bild, 17.04.2001
Blumenkörbe mit ramponierten Weihnachtssternen gaukeln über ihren Köpfen wie Papierlampions.
Die Zeit, 30.01.2012, Nr. 05
Den Blumenkorb bekam der Gastredner, weil er ab jetzt wohl kaum noch Zeit für die Natur haben werde, sagten die Frauen.
Der Tagesspiegel, 20.02.2004
An den Wänden hängen Bilder namibischer Landschaften, auf dem Tisch stehen Blumenkörbe, im Regal Bücher über afrikanische Mythologie.
Süddeutsche Zeitung, 27.11.1999
Darunter sind Blumen über Blumen, große Blumenkörbe und einzelne Blumensträuße, ein wahres Blütenmeer.
Schulze, Hermann: Frohes Schaffen und Lernen mit Schulanfängern, Langensalza u. a.: Beltz 1939 [1931], S. 70
Zitationshilfe
„Blumenkorb“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Blumenkorb>, abgerufen am 21.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Blumenkohlröschen
Blumenkohlohr
Blumenkohl
Blumenkind
Blumenkenner
Blumenkorso
Blumenkranz
Blumenkrippe
Blumenkrone
Blumenkübel