Blumenpracht, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Blu-men-pracht
Wortzerlegung Blume Pracht
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

(eindrucksvolle) große Menge, Fülle von Blumen

Typische Verbindungen zu ›Blumenpracht‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Blumenpracht‹.

Verwendungsbeispiele für ›Blumenpracht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich habe noch nie und nirgends solche Blumenpracht gesehen wie hier. [Brief von Adolf Beck vom 17.08.1915. In: Witkop, Philipp (Hg.), Kriegsbriefe gefallener Studenten, München: Müller 1928 [1915], S. 217]
Außerdem wäre es doch hübscher für die Reisenden, statt kahler Böschungen eine Blumenpracht zu sehen. [Die Zeit, 20.01.1964, Nr. 03]
Der bis zum Gipfel mit Gras bewachsene Berg ist berühmt für seine Blumenpracht. [Süddeutsche Zeitung, 09.09.1996]
Aus knapp 28 Meter Höhe ist ein Blick auf die Stadt und die Blumenpracht möglich. [Die Welt, 23.01.2002]
Um Wasser zu sparen, sollen Gartenbesitzer ihre Blumenpracht nicht mehr gießen. [Die Zeit, 10.07.2010 (online)]
Zitationshilfe
„Blumenpracht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Blumenpracht>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Blumenparterre
Blumenornament
Blumennarr
Blumenmädchen
Blumenmuster
Blumenrabatte
Blumenranke
Blumenrohr
Blumensamen
Blumenschale