Blumenpracht, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBlu-men-pracht
WortzerlegungBlumePracht
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

(eindrucksvolle) große Menge, Fülle von Blumen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Balkon bunt üppig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Blumenpracht‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich habe noch nie und nirgends solche Blumenpracht gesehen wie hier.
Brief von Adolf Beck vom 17.08.1915. In: Witkop, Philipp (Hg.), Kriegsbriefe gefallener Studenten, München: Müller 1928 [1915], S. 217
Der bis zum Gipfel mit Gras bewachsene Berg ist berühmt für seine Blumenpracht.
Süddeutsche Zeitung, 09.09.1996
Außerdem wäre es doch hübscher für die Reisenden, statt kahler Böschungen eine Blumenpracht zu sehen.
Die Zeit, 20.01.1964, Nr. 03
Der Wintergarten bot in seiner herrlichen Blumenpracht einen entzückenden Anblick und einen angenehmen Aufenthalt.
Wilhelm II. (Kaiser des Deutschen Reiches): Gespräch mit Ganghofer. In: Johann, Ernst (Hg.), Reden des Kaisers, München: Deutscher Taschenbuch-Verl. 1966 [12.11.1906], S. 108
Immer wieder hat Ludwig Heumann seine Freude an der landschaftlichen Schönheit der Gegend, an der Blumenpracht und den Tieren in Wald und Flur.
o. A.: Heumann-Heilmittel, o. O.: [1936], S. 6
Zitationshilfe
„Blumenpracht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Blumenpracht>, abgerufen am 20.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Blumenparterre
Blumenornament
Blumennarr
Blumenmuster
Blumenmeer
Blumenrabatte
Blumenranke
blumenreich
Blumenrohr
Blumensamen