Blutarmut, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBlut-ar-mut
WortzerlegungBlutArmut
eWDG, 1967

Bedeutung

Anämie
Beispiele:
eine akute Blutarmut
sie litt an Blutarmut

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
Bleichsucht  veraltet · ↗Anämie  fachspr. · Blutarmut  ugs. · ↗Blutmangel  ugs.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Behandlung Bleichsucht Durchfall Eisenmangel Form Krebspatient Medikament Nierenversagen Patient Störung Symptom Tablette akut ausgeprägt behandeln bösartig chronisch erkranken hochgradig künstlerisch leiden verursachen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Blutarmut‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ihnen fallen die Haare aus oder sie leiden unter Blutarmut.
Bild, 10.06.2004
Sie alle waren zum Zeitpunkt ihres Todes unterernährt und litten an schwerer Blutarmut.
Die Zeit, 15.11.2012 (online)
Nach der harmonischen Blutarmut des »galanten« Stils pumpt die Musik sich wieder voll mit Polyphonie.
Mann, Michael u. Heartz, Daniel: Die europäische Musik von den Anfängen bis zu Beethoven. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1964], S. 16110
Mit gutem Erfolg wandte ich Ihre Heumanns-Tabletten gegen Blutarmut an.
o. A.: Heumann-Heilmittel, o. O.: [1936], S. 52
Durch alles dies ist der Grund zur späteren Blutarmut gelegt.
Reile, Bonifaz (Hg.), Kneipp, Sebastian. Das große Kneippbuch, München: Beckstein 1939 [1903], S. 100
Zitationshilfe
„Blutarmut“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Blutarmut>, abgerufen am 19.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
blutarm
Blutapfelsine
Blutandrang
Blutalkoholkonzentration
Blutalkoholgehalt
Blutauffrischung
Blutaussauger
Blutausstrich
Blutaustausch
Blutbach