Blutbann, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungBlut-bann (computergeneriert)
WortzerlegungBlutBann
eWDG, 1967

Bedeutung

historisch Gerichtsbarkeit über Leben und Tod

Thesaurus

Geschichte, Jura
Synonymgruppe
Blutbann · ↗Blutgerichtsbarkeit · Grafschaftsrecht · Halsgerichtsbarkeit · Hochgerichtsbarkeit · Vogteirecht · hohe Gerichtsbarkeit
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Maximilianische Halsgerichtsordnung · Tiroler Malefizordnung
Assoziationen
  • Altes Reich · ↗Altreich · Deutsches Reich · ↗Deutschland · Erstes Reich · Heiliges Römisches Reich · Heiliges Römisches Reich Deutscher Nation · römisch-deutsches Reich  ●  HRR  Abkürzung · Sacrum Imperium Romanum  lat. · Sacrum Romanum Imperium  lat.
  • hochnotpeinliche Befragung · peinliche Befragung · scharfe Frage

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nur ein Mann aus einer Samurai-Familie konnte ferner mit dem Blutbann belehnt werden.
Weber, Max: Die Wirtschaftsethik der Weltreligionen. In: Weber, Marianne (Hg.) Gesammelte Aufsätze zur Religionssoziologie, Bd. II, Tübingen: Mohr 1921 [1920-1921], S. 289
Dazu fügte Heinrich VI. 1194 das Immunitätsrecht und Adolf von Nassau das Recht der Ausübung des Blutbannes.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1927, S. 995
Zitationshilfe
„Blutbann“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Blutbann>, abgerufen am 21.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Blutbank
Blutbahn
Blutbad
Blutbach
Blutaustausch
blutbedeckt
blutbefleckt
blutbenetzt
blutbeschmiert
blutbesudelt