Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Blutbeutel, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Blutbeutels · Nominativ Plural: Blutbeutel
Worttrennung Blut-beu-tel
Wortzerlegung Blut Beutel

Typische Verbindungen zu ›Blutbeutel‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Blutbeutel‹.

Herausgabe Vernichtung beschlagnahmt einkaufen finden gefunden gelagert sichergestellt sicherstellen vernichten zugeordnet zuordnen überteuert

Verwendungsbeispiele für ›Blutbeutel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Preise differieren tatsächlich zwischen 105 Mark und 160 Mark pro Blutbeutel. [Süddeutsche Zeitung, 28.10.1998]
Bislang musste ein Blutbeutel spätestens nach 49 Tagen ausgemustert werden. [Der Tagesspiegel, 29.11.2003]
Zudem war angeordnet worden, die während der Ermittlungen beschlagnahmten Blutbeutel zu vernichten. [Die Zeit, 31.05.2013 (online)]
Im Prozess vermied es Fuentes, sich eindeutig zu den Blutbeuteln zu äußern. [Die Zeit, 04.02.2013, Nr. 05]
So seien "Blutbeutel und andere einschlägige Verbrauchsartikel zu überhöhten Preisen" eingekauft worden. [Süddeutsche Zeitung, 28.05.1998]
Zitationshilfe
„Blutbeutel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Blutbeutel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Blutbann
Blutbank
Blutbahn
Blutbad
Blutbach
Blutbild
Blutbildung
Blutblase
Blutbrechen
Blutbuche