Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Blutbild, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Blutbild(e)s · Nominativ Plural: Blutbilder
Aussprache 
Worttrennung Blut-bild
Wortzerlegung Blut Bild
eWDG

Bedeutung

Medizin Ergebnis verschiedener Untersuchungen des Blutes auf seine Zusammensetzung
Beispiel:
ein schlechtes, gutes Blutbild

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
Blutbild  ●  Hämatogramm  fachspr., griechisch · Hämogramm  fachspr., griechisch
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Blut  ●  Lebenssaft ugs., poetisch · Schweiß fachspr., Jägersprache, Jargon · roter Saft ugs., scherzhaft
  • Differentialblutbild · Differenzialblutbild

Typische Verbindungen zu ›Blutbild‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Blutbild‹.

Verwendungsbeispiele für ›Blutbild‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch hier ging es vor allem um Daten für Blutbilder. [Die Zeit, 07.08.2013 (online)]
Sie zeigten so, dass Blutbilder manchmal zu komplex sind, um aus ihnen zweifelsfrei Manipulation abzulesen. [Die Zeit, 16.01.2012, Nr. 03]
Tatsächlich erscheint dadurch auch das benötigte ADA‑Enzym im Blut, das ganze Blutbild verbessert sich. [Die Zeit, 08.03.1991, Nr. 11]
Nach der Behandlung mit dem Phosphor‑Isotop wurde das Blutbild der Patienten wieder normal. [Die Zeit, 25.08.1955, Nr. 34]
Das Hospital hatte in einem vorläufigen Bulletin lediglich erklärt, das Blutbild Arafats weise Veränderungen auf. [Süddeutsche Zeitung, 05.11.2004]
Zitationshilfe
„Blutbild“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Blutbild>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Blutbeutel
Blutbann
Blutbank
Blutbahn
Blutbad
Blutbildung
Blutblase
Blutbrechen
Blutbuche
Blutchemismus