Blutblase, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Blutblase · Nominativ Plural: Blutblasen
Aussprache 
Worttrennung Blut-bla-se
Wortzerlegung BlutBlase1
eWDG, 1967

Bedeutung

mit Blut angefüllte Blase

Typische Verbindungen zu ›Blutblase‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Blutblase‹.

Verwendungsbeispiele für ›Blutblase‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der trainiert jetzt nach einem eisenharten Programm, hat sich eine deftige Blutblase zugezogen.
Bild, 13.07.2001
Ich habe Blutblasen an den Füßen, kann mich kaum rühren.
Süddeutsche Zeitung, 09.10.1995
Ich habe Becker gesehen mit aufgeschürften Beinen, mit Blutblasen an den Füßen, er konnte kaum gehen, er war verzweifelt.
Der Tagesspiegel, 25.08.2002
Dieses Erzwingen einer Brutpause verschafft dem Pfleger allzuoft eine unangenehme Blutblase an der Hand.
Lorenz, Konrad: Das Jahr der Graugans, München: Dt. Taschenbuch-Verl. 1990 [1979], S. 107
Wir hatten Hunger, Durst, Blutblasen an den Füßen, durften nicht sprechen, wollten auch nicht.
Knef, Hildegard: Der geschenkte Gaul, Berlin: Ullstein 1999 [1970], S. 92
Zitationshilfe
„Blutblase“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Blutblase>, abgerufen am 25.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Blutbildung
blutbildend
Blutbild
Blutbeutel
blutbesudelt
Blutbrechen
Blutbuche
Blutchemismus
Blütchen
Blutdoping