Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Blutblase, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Blutblase · Nominativ Plural: Blutblasen
Aussprache 
Worttrennung Blut-bla-se
Wortzerlegung Blut Blase1
eWDG

Bedeutung

mit Blut angefüllte Blase

Verwendungsbeispiele für ›Blutblase‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der trainiert jetzt nach einem eisenharten Programm, hat sich eine deftige Blutblase zugezogen. [Bild, 13.07.2001]
Ich habe Blutblasen an den Füßen, kann mich kaum rühren. [Süddeutsche Zeitung, 09.10.1995]
Dieses Erzwingen einer Brutpause verschafft dem Pfleger allzuoft eine unangenehme Blutblase an der Hand. [Lorenz, Konrad: Das Jahr der Graugans, München: Dt. Taschenbuch-Verl. 1990 [1979], S. 107]
Als er die Insel nach 56 Tagen erreichte, waren seine Füße eine einzige Blutblase. [Die Welt, 28.05.2002]
Chris bekam 500 Dollar von der Airline – und Blutblasen an den Hacken wegen neuer Schuhe. [Bild, 06.02.2003]
Zitationshilfe
„Blutblase“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Blutblase>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Blutbildung
Blutbild
Blutbeutel
Blutbann
Blutbank
Blutbrechen
Blutbuche
Blutchemismus
Blutdiamant
Blutdoping