Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Blutdruckwert, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Blutdruckwert(e)s · Nominativ Plural: Blutdruckwerte
Aussprache 
Worttrennung Blut-druck-wert

Typische Verbindungen zu ›Blutdruckwert‹ (berechnet)

erhöht ober systolisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Blutdruckwert‹.

Verwendungsbeispiele für ›Blutdruckwert‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Noch vor zehn Jahren galten erst Blutdruckwerte ab 160 zu 100 als behandlungsbedürftig. [Die Zeit, 31.07.2000, Nr. 31]
Die Schwester geht durch die Zimmer, um alle zu begrüßen, ich beginne die Blutdruckwerte zu messen. [Die Zeit, 03.10.1986, Nr. 41]
Bei krankhaft hohen Blutdruckwerten sind viele Frauen weniger sexuell erregbar als gesunde. [Bild, 11.02.1998]
In Testserien stieg der systolische Blutdruckwert prompt auf über 250. [Die Zeit, 04.07.1980, Nr. 28]
Dabei tendierten bei unerwartet vielen Studienteilnehmern die Blutdruckwerte während der Arbeit nach oben. [Die Welt, 24.11.2000]
Zitationshilfe
„Blutdruckwert“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Blutdruckwert>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Blutdruckmessung
Blutdruckmanschette
Blutdruckkontrolle
Blutdruckabfall
Blutdruck
Blutdurst
Blutegel
Blutegelbehandlung
Bluteiweiß
Blutentnahme