Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Blutgerüst, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Blutgerüst(e)s · Nominativ Plural: Blutgerüste
Aussprache 
Worttrennung Blut-ge-rüst
Wortzerlegung Blut Gerüst
eWDG

Bedeutung

gehoben Schafott
Beispiel:
das Blutgerüst besteigen

Thesaurus

Geschichte
Synonymgruppe
Blutgerüst · Schafott  ●  Schaugerüst  veraltet
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Blutgerüst‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Blutgerüst‹.

Verwendungsbeispiele für ›Blutgerüst‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Draußen, auf dem Hof, steht in der Dämmerung das Blutgerüst, die Guillotine. [Süddeutsche Zeitung, 18.01.2001]
Seine letzte Wanderung trat das Blutgerüst 1753 an, auf den heutigen Gartenplatz (Wedding). [Bild, 25.01.2005]
Im martialisch roten Bühnenbild von Uta Kala, halb Blutgerüst, halb Spiegelgalerie, hat sich die Macht hermetisch eingebunkert. [Der Tagesspiegel, 27.10.2002]
Früher mussten Ketzer und Verbrecher hinter dem Arco de la Sangre das Blutgerüst von Toledo besteigen. [Die Zeit, 14.02.2000, Nr. 07]
Zitationshilfe
„Blutgerüst“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Blutger%C3%BCst>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Blutgerinnung
Blutgerinnsel
Blutgerichtsbarkeit
Blutgeld
Blutgefäßverstopfung
Blutgeschwür
Blutgier
Blutgruppe
Blutgruppenbestimmung
Blutgruppenuntersuchung