Blutgerüst, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungBlut-ge-rüst
eWDG, 1967

Bedeutung

gehoben Schafott
Beispiel:
das Blutgerüst besteigen

Thesaurus

Geschichte
Synonymgruppe
Blutgerüst · ↗Schafott  ●  ↗Schaugerüst  veraltet
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Blutgerüst‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Blutgerüst‹.

Verwendungsbeispiele für ›Blutgerüst‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seine letzte Wanderung trat das Blutgerüst 1753 an, auf den heutigen Gartenplatz (Wedding).
Bild, 25.01.2005
Draußen, auf dem Hof, steht in der Dämmerung das Blutgerüst, die Guillotine.
Süddeutsche Zeitung, 18.01.2001
Im martialisch roten Bühnenbild von Uta Kala, halb Blutgerüst, halb Spiegelgalerie, hat sich die Macht hermetisch eingebunkert.
Der Tagesspiegel, 27.10.2002
Früher mussten Ketzer und Verbrecher hinter dem Arco de la Sangre das Blutgerüst von Toledo besteigen.
Die Zeit, 14.02.2000, Nr. 07
Zitationshilfe
„Blutgerüst“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Blutger%C3%BCst>, abgerufen am 09.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Blutgerinnung
Blutgerinnsel
Blutgerichtsbarkeit
Blutgeld
Blutgefäßverstopfung
Blutgeschwür
blutgetränkt
Blutgier
blutgierig
Blutgrätsche