Blutkonserve, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBlut-kon-ser-ve
WortzerlegungBlutKonserve
eWDG, 1967

Bedeutung

Medizin haltbar gemachtes Blut, das zu Bluttransfusionen verwendet wird
Beispiel:
eine Transfusion mit einer Blutkonserve

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aids-Virus Beutel Blutgruppe Blutplasma Blutprodukt Blutspendedienst Dopingmittel Engpaß HIV HIV-infiziert HIV-verseucht Impfstoff Plasma Skandal Spender Transfusion Vorrat aids-verseucht aidsverseucht anstecken gefunden getestet infizieren infiziert manipuliert präpariert verabreichen verseuchen verseucht verunreinigt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Blutkonserve‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Bedarf an Blutkonserven steigt aber weiter an, vor allem in der therapeutischen Anwendung.
Die Welt, 08.06.2004
Denn auf eine lebensrettende Blutkonserve könnte jeder einmal angewiesen sein.
Bild, 10.10.2003
Ursache sei in den meisten Fällen das Verwechseln von Blutkonserven.
Süddeutsche Zeitung, 05.01.1994
Sie stellen etwa drei Viertel des Bedarfs an Blutkonserven hierzulande bereit und arbeiten nach den Richtlinien der Bundesärztekammer.
o. A. [be]: DKR-Blutspendedienste. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1992]
Wegen zweier Todesfälle nach Bluttransfusionen wurde die weitere Verwendung von Blutkonserven aus dem Blutspendedienst der Stadt Berlin untersagt.
o. A. [cu]: Blutkonserven. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1980]
Zitationshilfe
„Blutkonserve“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Blutkonserve>, abgerufen am 17.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Blutklumpen
blutjung
Blutinjektion
blutig
Bluthusten
Blutkonservierung
Blutkörperchen
Blutkörperchensenkungsgeschwindigkeit
Blutkrankheit
Blutkrebs