Blutwurst, die
GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBlut-wurst (computergeneriert)
WortzerlegungBlutWurst
eWDG, 1967

Bedeutung

Kochwurst, bei der das Blut des Schlachttieres als Füllung verwendet wird

Thesaurus

Synonymgruppe
Puttes · ↗Rotwurst · Schwarzwurst · Topfwurst  ●  ↗Blunzen  ugs., österr., bair. · Blunzn  ugs., österr., bair. · Flönz  ugs., kölsch
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Lose Wurst · Pottwurst
  • Zungenblutwurst · ↗Zungenwurst
  • Griebenwurst · Speckwurst
Assoziationen
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Apfelmus Bier Bohnen Brot Kartoffeln Kartoffelpüree Kartoffelsalat Leberwurst Linsen Ritter Sauerkraut Schnitzel Speck Sülze Teller Zwiebeln bestellt deftige frische gebackene gebratene gekocht geräucherte schmeckte serviert verarbeitet Äpfeln

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Blutwurst‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mädchen essen auch Blutwurst, und sie mögen vor allem große Portionen.
Süddeutsche Zeitung, 03.08.2004
Dann schiebt er sich ein Stück Brot mit Blutwurst in den Mund und kaut lange daran.
Dückers, Tanja: Spielzone, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2002 [1999], S. 161
Der Vater spießt die tote Oma auf ein Messer und reicht ihm die Blutwurst über den Tisch.
Dölling, Beate: Hör auf zu trommeln, Herz, Weinheim: Beltz & Gelberg 2003, S. 152
Dort gibt es ehrliche Küche und wie fast nirgendwo sonst eine richtige, gute Blutwurst.
Die Welt, 31.07.2004
Spät, gegen Mitternacht kam ich voller Bier und Blutwurst nach Hause.
Grass, Günter: Die Blechtrommel, Darmstadt: Luchterhand 1959, S. 876
Zitationshilfe
„Blutwurst“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Blutwurst>, abgerufen am 21.11.2017.

Weitere Informationen …