Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Blutwurst, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Blutwurst · Nominativ Plural: Blutwürste
Aussprache 
Worttrennung Blut-wurst
Wortzerlegung Blut Wurst1
eWDG

Bedeutung

Kochwurst, bei der das Blut des Schlachttieres als Füllung verwendet wird

Thesaurus

Synonymgruppe
Blutwurst · Puttes · Rotwurst · Schwarzwurst · Topfwurst  ●  Blunzen  ugs., österr., bayr. · Blunzn  ugs., österr., bayr. · Flönz  ugs., kölsch
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Blutwurst‹ (berechnet)

Rache essen frisch gebacken gebraten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Blutwurst‹.

Verwendungsbeispiele für ›Blutwurst‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann schiebt er sich ein Stück Brot mit Blutwurst in den Mund und kaut lange daran. [Dückers, Tanja: Spielzone, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2002 [1999], S. 161]
Mädchen essen auch Blutwurst, und sie mögen vor allem große Portionen. [Süddeutsche Zeitung, 03.08.2004]
Der Vater spießt die tote Oma auf ein Messer und reicht ihm die Blutwurst über den Tisch. [Dölling, Beate: Hör auf zu trommeln, Herz, Weinheim: Beltz & Gelberg 2003, S. 152]
Dort gibt es ehrliche Küche und wie fast nirgendwo sonst eine richtige, gute Blutwurst. [Die Welt, 31.07.2004]
Aussehen tut es allerdings eher wie eine dicke Scheibe Blutwurst in Wachspapier. [Die Zeit, 06.04.2000, Nr. 15]
Zitationshilfe
„Blutwurst“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Blutwurst>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Blutwunder
Blutwert
Blutwelle
Blutwasser
Blutwallung
Blutwurzel
Blutwärme
Blutwäsche
Blutzelle
Blutzeuge