Blutzufuhr, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBlut-zu-fuhr
WortzerlegungBlutZufuhr
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

die Zufuhr von Blut zu einem Organ oder zu einer bestimmten Stelle des Körpers

Typische Verbindungen
computergeneriert

Gehirn Herz Penis Tumor Unterbrechung abschneiden abschnüren drosseln frisch mangelnd stoppen unterbrechen unterbrochen verringern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Blutzufuhr‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie schnürten die Blutzufuhr ab, der Fuß lief blau an, wurde bereits gefühllos.
Bild, 28.06.2000
Die frische Blutzufuhr wurde weniger, hat sich nicht mit uns Alten verbunden.
Die Welt, 01.10.1999
Es kommt zu einer vermehrten Blutzufuhr in der Haut und somit zu einer erheblichen Blutverschiebung in den inneren Organen.
Wahl, Friedrich A.: Hygiene und Körperschulung der Frau, Stuttgart: Thieme 1950, S. 101
Infolgedessen bringt erst die dauernde Werbetätigkeit dem Parteigefäß die ständige Blutzufuhr.
Schultze-Pfaelzer, Gerhard: Propaganda, Agitation, Reklame, Berlin: Stilke 1923, S. 186
Daher sollten Kranke, deren Herz einer vermehrten Blutzufuhr bedarf, auf den Rauchgenuß verzichten.
Hasler, Ulrich E.: Eubiotik, Heidelberg: Haug 1967, S. 40
Zitationshilfe
„Blutzufuhr“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Blutzufuhr>, abgerufen am 20.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Blutzuckerwert
Blutzuckerspiegel
Blutzucker
Blutzoll
Blutzirkulation
Blutzusammensetzung
BLZ
BMX-Rad
BNatSchG
BND