Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bockkäfer, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Bockkäfers · Nominativ Plural: Bockkäfer
Worttrennung Bock-kä-fer
Wortzerlegung Bock Käfer
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Käfer, dessen Larven sich im Holz oder in Wurzeln entwickeln

Verwendungsbeispiele für ›Bockkäfer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Offenbar hat ein in Portugal beheimateter Bockkäfer den Fadenwurm bei der Brut in befallenen Bäumen aufgenommen und weiter verbreitet. [Der Tagesspiegel, 03.11.1999]
Bei vielen andern Insekten, z. B. den Bockkäfern, geigen beide Geschlechter. [Hesse, Richard: Der Tierkörper als selbständiger Organismus, Leipzig u. a.: B. G. Teubner 1910, S. 607]
Borken‑ und Bockkäfer könnten geruchlich von Brandprodukten, vom Rauch oder von Ausdünstungen geschädigter Bäume, angelockt werden. [Die Zeit, 15.07.1983, Nr. 29]
Zitationshilfe
„Bockkäfer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bockk%C3%A4fer>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bockkran
Bockkitz
Bockkalb
Bockigkeit
Bockhuf
Bockleiter
Bockmist
Bockmühle
Bocksbart
Bocksbeutel