Bodengymnastik, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bodengymnastik · wird nur im Singular verwendet
Worttrennung Bo-den-gym-nas-tik
Wortzerlegung Boden1Gymnastik

Verwendungsbeispiele für ›Bodengymnastik‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zum Schluß steigert sich der Song zu einer Art swingender Bodengymnastik.
Die Zeit, 13.10.1978, Nr. 42
Wie das Paar seine traurige Erfüllung abtreibt in eine kullernde, kichernde Bodengymnastik.
Der Tagesspiegel, 14.02.2003
In seinen Amtsräumen hinter verschlossenen Türen machte ich mit ihm täglich zehn Minuten Bodengymnastik.
Die Zeit, 04.01.1988, Nr. 01
Allenfalls ein Drittel hat noch Augen dafür, wie Sabrina mit rollendem Dekolletee zur Bodengymnastik stöhnt und schnaubt.
Die Welt, 13.05.2000
Schon 10 bis 25 Minuten Bodengymnastik für Bauch-, Rücken- und Gesäßmuskulatur reichen täglich aus.
Süddeutsche Zeitung, 09.06.2004
Zitationshilfe
„Bodengymnastik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bodengymnastik>, abgerufen am 21.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bodengüte
bodengestützt
Bodengestaltung
Bodengestalt
Bodengeschoss
Bodenhaftung
Bodenhaltung
Bodenhülse
Bodenkälte
Bodenkammer