Bodenprodukt
GrammatikSubstantiv
WorttrennungBo-den-pro-dukt (computergeneriert)
DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gewiß eignen sich, namentlich bei knappen Ernten, nicht alle Bodenprodukte für die Besteuerung.
Die Zeit, 20.03.1952, Nr. 12
Der Wert der Ernte dieser fünf Bodenprodukte beläuft sich auf 22 Milliarden Lei.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1935]
Früher lebte Bulgarien von vielen Bodenprodukten, aber nur wenig vom Tabak.
Völkischer Beobachter (Reichsausgabe), 08.03.1932
Mehr und mehr hat die Provinz mit ihren Kochkünsten und Bodenprodukten Paris geradezu überflutet.
Die Zeit, 03.06.1977, Nr. 23
Normale Bedingung ist für den Fall e g ebenso wie für den Fall h, b die Existenz ausreichender lokaler Marktchancen für bäuerliche Bodenprodukte.
Weber, Max: Wirtschaft und Gesellschaft. In: Weber, Marianne (Hg.), Grundriß der Sozialökonomik, Tübingen: Mohr 1922 [1909-1914, 1918-1920], S. 76
Zitationshilfe
„Bodenprodukt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bodenprodukt>, abgerufen am 19.09.2017.

Weitere Informationen …