Bodenrente, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bodenrente · Nominativ Plural: Bodenrenten
WorttrennungBo-den-ren-te (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In diesem Fall wäre sie allerdings verpflichtet gewesen, eine "Bodenrente" zu zahlen, die sich in ihrer Höhe am Baurecht orientiert hätte.
Süddeutsche Zeitung, 26.11.1999
Da ist dann kein Platz mehr für Profit, Bodenrente oder Miete.
Die Zeit, 12.08.1983, Nr. 33
Die Bodenrente ist gemeinhin nicht Folge einer Leistung, sondern teils schierer Zufall und teils auch das Ergebnis kommunaler Planung und Erschließung.
Die Zeit, 06.10.1972, Nr. 40
Bücher hat die These aufgestellt, Sombart hat sie auszuführen gesucht, daß die städtische Bodenrente den mittelalterlichen Kaufmann geschaffen habe.
Schmoller, Gustav: Grundriß der Allgemeinen Volkswirtschaftslehre Erster Teil, Berlin: Duncker & Humblot 1978 [1900], S. 438
Die Einheitspreise für Kernholz und Reisig sind festgestellt, dagegen die Verhandlungen noch nicht abgeschlossen über Bodenrente, entgangene Waldnutzung und Wildschaden.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 03.03.1905
Zitationshilfe
„Bodenrente“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bodenrente>, abgerufen am 17.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bodenrelief
Bodenreform
Bodenrecht
Bodenraum
Bodenqualität
Bodenrichtwert
Bodenriss
Bodensatz
Bodenschatz
Bodenschicht