Bohrgerät, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungBohr-ge-rät (computergeneriert)
WortzerlegungbohrenGerät

Thesaurus

Technik
Synonymgruppe
Bohrer · Bohrgerät · ↗Bohrmaschine
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Kernbohrer · Kronenbohrer
  • Standbohrmaschine · Ständerbohrmaschine
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Verlegung existierend vorhanden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bohrgerät‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das heißt, er fährt über Land auf der Suche nach real existierenden Bohrgeräten.
Süddeutsche Zeitung, 17.02.2000
Ein drittes, wesentlich größeres Bohrgerät sollte in etwa zehn Tagen einsatzbereit sein.
Die Zeit, 10.09.2010 (online)
So lang ist das Kabel, an dem das Bohrgerät befestigt ist.
Die Welt, 21.01.2003
Bohrungen, die tiefer als 500 Meter reichen und für die schweres, meist stationäres Bohrgerät benötigt wird, gelten allgemein als Tiefbohrungen.
o. A. [der]: Flachbohrung. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1979]
Dort unten, fast 800 Meter unter der Erdoberfläche, hauen die Kumpel mit Preßlufthämmern und modernem Bohrgerät das von weißen Quarzstreifen durchzogene Gestein aus dem Berg.
Der Spiegel, 28.08.1989
Zitationshilfe
„Bohrgerät“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bohrgerät>, abgerufen am 12.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bohrgang
Bohrfutter
Bohrer
bohren
Bohrbrunnen
Bohrgestänge
Bohrhammer
Bohrinsel
Bohrist
Bohrkäfer