Bolschewismus, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Bolschewismus · Nominativ Plural: Bolschewismen · wird selten im Plural verwendet
Aussprache  [bɔlʃəˈvɪsmʊs]
Worttrennung Bol-sche-wis-mus
Wortzerlegung Bolschewik-ismus
Wortbildung  mit ›Bolschewismus‹ als Letztglied: ↗Antibolschewismus
Herkunft aus bol’ševízmruss (большевизм) ‘Bolschewismus’ (zu bol’šinstvóruss (большинство) ‘Mehrheit’)
DWDS-Vollartikel

Bedeutungen

1.
historisch Lehre und Praxis der Bolschewiki, der Kommunistischen Partei der Sowjetunion; kommunistische Bewegung in Russland und in der Sowjetunion
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: der russische, sowjetische Bolschewismus
Beispiele:
Bolschewismus und Faschismus haben sich selbst als die eigentlichen Verwirklichungen der Demokratie angesehen. [Neue Zürcher Zeitung, 26.03.2013]
Während Lenin und andere Führer des Bolschewismus, nachdem die Revolution von 1905 mißlungen war, sich wieder nach Westeuropa begaben, blieb Stalin in Rußland, wo er der illegalen Bewegung diente. [Gitermann, Valentin: Die Russische Revolution. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 13920]
Lenin […] hat dann jenen Marxismus ausgebildet und als Parteidogma diktiert, der heute in der Politik Bolschewismus heißt, als Philosophie aber dialektischer Materialismus (= Diamat). [Hirschberger, Johannes: Geschichte der Philosophie, Bd. 2: Neuzeit und Gegenwart. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1952], S. 10599]
Der Bolschewismus […] predige internationalen Klassenkampf und Weltrevolution und Überwindung einer Klassenherrschaft durch die Diktatur einer anderen Klasse. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1935]]
Nicht so sehr die politischen Grössen des Bolschewismus, die Lenin, Radek und Trotzki nebst Epigonen, waren und sind die eigentlichen Herrscher des Landes, sondern […] die Tscheka [sowjetische Geheimpolizei][…]. [Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 08.03.1925]
Der weiße Bolschewismus trat ins russische Leben durch die [Zeitung] ›Vechi‹ wie der rote durch die ›Iskra‹ oder den ›Vpered‹ gekommen ist. Worin liegt der Unterschied zwischen beiden Bolschewismen? [Schlögel, Karl: Petersburg, München Wien: Carl Hanser Verlag 2002, S. 135] ungewöhnl. Pl.
2.
häufig historisch, abwertend politischer Kampfbegriff gegen kommunistische Ideen und Bewegungen   die (als Bedrohung gesehene) bolschewistische Idee; (zu bekämpfende) bolschewistische Erscheinungen, Auswüchse
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: der gottlose, atheistische, aggressive, russische Bolschewismus
als Akkusativobjekt: den Bolschewismus ablehnen, bekämpfen
in Präpositionalgruppe/-objekt: ein Bollwerk, der Kreuzzug, Kampf, Krieg gegen den Bolschewismus; das Feindbild vom Bolschewismus; die Angst, Furcht vor dem Bolschewismus; die Bedrohung durch den Bolschewismus
als Genitivattribut: der Ansturm, die Ausbreitung, der Aufstieg, das Gespenst, die Ausrottung, die Vernichtung des Bolschewismus
Beispiele:
Die angelsächsische Welt sagt Bolschewismus; aber sie sieht gewohnheitsmäßig in allem, was sich von unten her gegen bestehende Ordnungen auflehnt, Bolschewismus. [Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 04.03.1927]
Polnische Soldaten hätten 1920 Europa vor dem Bolschewismus gerettet, sagte der junge und bisher im Ausland kaum bekannte Staatspräsident [Andrzej Duda] nach der Abnahme einer Parade. [Neue Zürcher Zeitung, 16.08.2015]
Für Misstöne hatte am Samstag eine Demonstration für das »Gedenken an die Opfer von Bolschewismus und Zionismus« der rechtsextremen Partei Jobbik gesorgt. [Neue Zürcher Zeitung, 06.05.2013]
übertragenWährend nun alle anständigen Elemente in Rom sich der neuen Lehre verschlossen, brachte das Urchristentum die revolutionäre Aufwiegelung des Mobs der Millionenstadt; Rom wurde bolschewisiert, und dieser Bolschewismus wirkte sich in Rom genauso aus, wie wir es später in Rußland erlebten. [Der Spiegel, 10.03.1980]
Getreu dem Wort des Geheimrats Krüger: »Bolschewismus ist alles, was einem nicht paßt«, krempelt dieser Provinzjournalist, […] sachliche Darlegungen in einen tendenziösen Feldzug um […]. [Tucholsky, Kurt: Die Erdolchten. In: Kurt Tucholsky, Werke – Briefe – Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1922]]

letzte Änderung:

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Bolschewik · Bolschewist · Bolschewismus · bolschewistisch · bolschewisieren
Bolschewik m. historische Bezeichnung für ein Mitglied der KPdSU (B), d. h. der Kommunistischen Partei der Sowjetunion (Bolschewiki), darüber hinaus für jeden, der den Marxismus-Leninismus entschieden vertritt; Übernahme des gleichbed. russ. bol’ševík (большевик), zum Komparativ russ. ból’še (больше) ‘größer (als), mehr’, also eigentlich ‘Angehöriger der Mehrheit’. Die Bezeichnung entsteht 1903 bei der Spaltung der Russischen Sozialdemokratischen Arbeiterpartei in zwei Flügel, bol’šinstvó (большинство) ‘Mehrheit’ (mit revolutionärem Programm) und men’šinstvó (меньшинство) ‘Minderheit’ (mit gemäßigten Zielen), vgl. Menschewik, russ. men’ševík (меньшевик), und wird (wie die folgenden Bildungen) seit der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution (1917) international bekannt. Dazu in entsprechender Bedeutung das seit Anfang der 20er Jahre gebrauchte Bolschewist m. Übernahme von russ. bol’ševíst (большевист), seit Ende der 20er Jahre aber im Russ. außer Gebrauch. Bolschewismus m. ‘von den Grundsätzen des Marxismus-Leninismus bestimmte Strategie und Taktik der KPdSU (B) sowie der ihrer Politik zugrundeliegende Marxismus-Leninismus selbst’, nach russ. bol’ševízm (большевизм), wird ebenso wie bolschewistisch Adj. bolschewisieren Vb. und die bereits genannten Bildungen in den 20er Jahren in der Sprache der Arbeiterschaft auch auf die Zielsetzungen der KPD hinsichtlich deutscher Verhältnisse bezogen, von den Gegnern des Marxismus-Leninismus aber bis in die Gegenwart hinein in abwertendem Sinne gebraucht.

Thesaurus

Synonymgruppe
Bolschewismus · ↗Maoismus · ↗Marxismus-Leninismus · ↗Sozialismus · ↗Stalinismus  ●  ↗Kommunismus  Hauptform
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Realsozialismus · real existierender Sozialismus · realer Sozialismus
  • Frühsozialismus · utopischer Sozialismus
Assoziationen
  • Kuba · Republik Kuba  ●  Perle der Karibik  ugs. · ↗Zuckerinsel  ugs.
  • Demokratische Volksrepublik Korea · Nordkorea
  • Demokratische Republik Vietnam · Nordvietnam
  • Sozialistischer Realismus · Sozrealismus
  • Freie sozialistische Arbeiterjugend · Freie sozialistische Jugend
  • links · ↗linksgerichtet · ↗linksorientiert · politisch links stehend · ↗rot · ↗sozialistisch  ●  ↗kommunistisch (sein)  Hauptform · (eine) rote Socke (sein)  ugs., fig., abwertend · vaterlandslose Gesellen  ugs., politisch, abwertend, historisch, Schlagwort
  • Kommunist · ↗Linker · ↗Sozialist  ●  ↗Genosse  ugs., DDR · Roter  ugs. · rote Socke  ugs., fig., abwertend
  • Freie Deutsche Jugend  ●  ↗FDJ  Abkürzung

Typische Verbindungen zu ›Bolschewismus‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bolschewismus‹.

Zitationshilfe
„Bolschewismus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bolschewismus>, abgerufen am 13.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bolschewisierung
bolschewisieren
Bolschewik
Boloskop
Bolometer
Bolschewist
bolschewistisch
Bolson
Bolus
Bolustod