Bombenanschlag

GrammatikSubstantiv
WorttrennungBom-ben-an-schlag (computergeneriert)
WortzerlegungBombeAnschlag
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
ein Bombenanschlag auf den Minister

Thesaurus

Synonymgruppe
Bombenanschlag · ↗Bombenattentat · ↗Sprengstoffanschlag
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Attentat Boston-Marathon Bus Diskothek Drahtzieher Ferieninsel IRA Kulturzentrum Passagierflugzeug Regierungsgebäude Regierungsviertel Schießerei Serie Tote UN-Hauptquartier US-Botschaft Urheber Verletzte Wohnhaus World Trade Center blutig tödlich töten vereiteln vereitelt verheerend verletzen versucht verüben verübt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bombenanschlag‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seit drei Jahren gab es keine Bombenanschläge mehr in Tel Aviv.
Die Zeit, 11.04.2009, Nr. 15
Und morgen dient der Bombenanschlag womöglich als Begründung für schärfere Gesetze.
Der Tagesspiegel, 08.08.2000
Die linksorientierte Gruppe ging in den siebziger Jahren aus der katalanischen Nationalbewegung hervor und machte 1980 erstmals mit Bombenanschlägen auf sich aufmerksam.
o. A. [ms]: Terra Lliure. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1987]
Die Nazis bedienten sich der Propaganda und begingen Terrorakte, besonders Bombenanschläge.
o. A.: Siebenter Tag. Mittwoch, 28. November 1945. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1945], S. 22534
Die amerikanische Universität in Beirut ist bei einem Bombenanschlag schwer beschädigt worden.
o. A. [hs]: Amerikanische Universität in Beirut. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1991]
Zitationshilfe
„Bombenanschlag“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bombenanschlag>, abgerufen am 17.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bombenangriff
Bombenalarm
Bombenabwurf
bomben-
bomben
Bombenappetit
Bombenattentat
bombenbeschädigt
Bombenbesetzung
Bombendrohung