Bonapartist

WorttrennungBo-na-par-tist
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

a)
Anhänger des Bonapartismus
b)
Anhänger der Familie Bonaparte

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So weiß er längst, dass er gegen sein Image als Berserker und Bonapartist etwas tun muss.
Die Zeit, 05.02.2007, Nr. 07
Ausgerechnet Charles Napoleon kündigte aber an, nicht als Bonapartist, sondern als "parteiloser Demokrat und Republikaner" antreten zu wollen.
Süddeutsche Zeitung, 21.06.2000
Im Süden des Landes entstanden royalistische Unruhen und blutige Ausschreitungen gegen Bonapartisten und Protestanten (der Weiße Schrecken).
o. A.: F. In: Brockhaus' Kleines Konversations-Lexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1906], S. 14473
Es herrschte Freiheit bei Barenboim, Humanität, wenn man so will, ohne daß der Bonapartist Beethoven, in dem viel Robespierre steckte, zu kurz gekommen wäre.
Die Welt, 08.07.2005
Einstige Nazi-Kollaborateure, katholische Traditionalisten, Veteranen des Algerien-Krieges, Monarchisten, Bonapartisten, Skinheads und Karrieristen propagieren vor allem rassistische Ressentiments.
Der Tagesspiegel, 22.04.2002
Zitationshilfe
„Bonapartist“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bonapartist>, abgerufen am 13.11.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bonapartismus
bona fide
Bon
Bommelmütze
Bommel
bonapartistisch
Bonbon
Bonbonbüchse
Bonbonfabrik
bonbonfarben