Boomjahr, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Boomjahr(e)s · Nominativ Plural: Boomjahre
WorttrennungBoom-jahr (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Branche Jahrtausendwende New Economy Niveau Vergleich Wachstumsrate Wiedervereinigung absolut ausgesprochen hinnehmen touristisch vergangen vorangegangen wachsen zurückgehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Boomjahr‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In absoluten Zahlen ist das Wachstum 2013 also nicht viel geringer als im Boomjahr 2010.
Die Zeit, 01.04.2013, Nr. 14
Das sind zwar deutlich weniger als die 15000 der Boomjahre, aber auch mehr als in den vergangenen beiden Jahren.
Der Tagesspiegel, 26.09.2004
Im Boomjahr 2000 knickte der Gewinn um ein Drittel ein.
Süddeutsche Zeitung, 13.12.2001
Die meisten deutschen Unternehmen haben das Boomjahr 1969 dazu benutzt, sich „innerlich“ zu stärken.
Die Zeit, 15.05.1970, Nr. 20
Niemand dachte an Diversifizierung, und nach dem Boomjahr 1974 traute sich niemand, die langsam unrentabel werdenden Anlagen abzubauen.
Der Spiegel, 06.02.1984
Zitationshilfe
„Boomjahr“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Boomjahr>, abgerufen am 18.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
boomen
Boom
boolesch
Bookmark
Booklet
Boomphase
Boomtown
Booster
Boosterdiode
Boot