Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bootsmotor, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Bootsmotors · Nominativ Plural 1: Bootsmotoren · Nominativ Plural 2: selten Bootsmotore
Aussprache 
Worttrennung Boots-mo-tor
Wortzerlegung Boot1 Motor

Verwendungsbeispiele für ›Bootsmotor‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Bootsmotoren aus Marienfelde liefen von 1912 an auch mit Diesel. [Der Tagesspiegel, 04.10.2002]
Weil aber unterwegs der Bootsmotor ausfiel, hätten sie selbst entschieden, zu den anderen Geiseln zurückzukehren. [Süddeutsche Zeitung, 28.04.2000]
Allein innerhalb des ersten Jahres starben 22 der Nager, zum Teil nach Verletzungen durch Bootsmotoren. [Süddeutsche Zeitung, 10.04.1997]
In der Stille des Morgens hört man das Geräusch eines alten Bootsmotors. [Süddeutsche Zeitung, 12.09.1995]
Unmittelbar nach dem Start versagte der Bootsmotor seinen Dienst, sodass erst noch ein Ersatz herangekarrt werden musste. [Der Tagesspiegel, 13.05.2004]
Zitationshilfe
„Bootsmotor“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bootsmotor>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bootsmanöver
Bootsmannsstuhl
Bootsmannsgast
Bootsmannschaft
Bootsmann
Bootspapiere
Bootsrand
Bootsrennen
Bootsschleppe
Bootsschuppen