Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bootswand, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bootswand · Nominativ Plural: Bootswände
Aussprache 
Worttrennung Boots-wand
Wortzerlegung Boot1 Wand
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
das Wasser gluckste an der Bootswand

Verwendungsbeispiele für ›Bootswand‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Bootswand besteht übrigens aus Kohlefaser, die durch mehrfach beschichtete Papp‑Waben stabilisiert wird. [Bild, 25.04.2006]
Ein Tisch wirbelt durchs Schiff, Lucy knallt mit dem Kopf gegen die Bootswand, mit dem Knie gegen eine Kante. [Bild, 06.03.2002]
Dann öffnete sich die Bootswand, Sitzreihen, Stahl‑ und Betontrümmer flogen durch die Luft, Menschen rannten Richtung Heck, sprangen über Bord. [Süddeutsche Zeitung, 17.10.2003]
Die braunen Ruderer schlugen die Paddel knallend an die Bootswände und schrieen die verwegensten Kriegs‑ und Lockrufe zum Strome hinüber. [Rangnow, Rudolf: Tropenpracht und Urwaldnacht, Braunschweig: Gustav Wenzel & Sohn 1938 [1938], S. 163]
Zitationshilfe
„Bootswand“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bootswand>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bootswagen
Bootsvermieterin
Bootsvermieter
Bootsverleiher
Bootsverleih
Bootswerft
Bootswettfahrt
Bootszubehör
Bor
Bora