Bootswand, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Boots-wand
Wortzerlegung Boot1Wand
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
das Wasser gluckste an der Bootswand

Verwendungsbeispiele für ›Bootswand‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Bootswand besteht übrigens aus Kohlefaser, die durch mehrfach beschichtete Papp-Waben stabilisiert wird.
Bild, 25.04.2006
Ein Tisch wirbelt durchs Schiff, Lucy knallt mit dem Kopf gegen die Bootswand, mit dem Knie gegen eine Kante.
Bild, 06.03.2002
Dann öffnete sich die Bootswand, Sitzreihen, Stahl- und Betontrümmer flogen durch die Luft, Menschen rannten Richtung Heck, sprangen über Bord.
Süddeutsche Zeitung, 17.10.2003
Die braunen Ruderer schlugen die Paddel knallend an die Bootswände und schrieen die verwegensten Kriegs- und Lockrufe zum Strome hinüber.
Rangnow, Rudolf: Tropenpracht und Urwaldnacht, Braunschweig: Gustav Wenzel & Sohn 1938 [1938], S. 163
Zitationshilfe
„Bootswand“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bootswand>, abgerufen am 02.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bootswagen
Bootsvermieterin
Bootsvermieter
Bootsverleiher
Bootsverleih
Bootswerft
Bootswettfahrt
Bootszubehör
bootweise
Bor