Borstenhaar, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Bors-ten-haar (computergeneriert)
Wortzerlegung BorsteHaar
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Borste
2.
umgangssprachlich, scherzhaft sehr festes, meist kurz geschnittenes Haar bei Menschen

Verwendungsbeispiele für ›Borstenhaar‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Den Rücken schützten Borstenhaare, die das Tier in bedrohlichen Situationen aufrichten konnte.
Die Zeit, 28.09.1984, Nr. 40
Immer noch stand dem muskulösen Riesen das rötliche Borstenhaar wirr vom Schädel ab.
Simmel, Johannes Mario: Es muß nicht immer Kaviar sein, Zürich: Schweizer Verl.-Haus 1984 [1960], S. 419
Ein mit "Billard" betiteltes Blatt erinnert gleichermaßen an Zeichenstifte und Billardstöcke, Haarteile wie Zopf oder Scheitel entsprechen der Farbspur vom Borstenhaar des benutzten Pinsels.
Der Tagesspiegel, 22.03.1999
Zitationshilfe
„Borstenhaar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Borstenhaar>, abgerufen am 05.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Borstengras
Borstenbesen
borstenartig
Borste
börslich
Borstenkopf
Borstenpinsel
Borstentier
Borstenvieh
Borstenwurm