Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Boxen, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Boxens · wird nur im Singular verwendet
Aussprache  [ˈbɔksn̩]
Worttrennung Bo-xen
Grundformboxen
Wortbildung  mit ›Boxen‹ als Letztglied: Amateurboxen · Berufsboxen · Kickboxen · Preisboxen · Profiboxen · Schattenboxen · Schauboxen

Thesaurus

Sport
Synonymgruppe
Boxen · Boxkampf · Faustkampf  ●  Pugilismus  historisch, lat. · die Handschuhe schnüren  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Boxen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Boxen‹.

Verwendungsbeispiele für ›Boxen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zunächst einmal geht es um die Produktion von nur 150000 Boxen. [Die Zeit, 08.11.1996, Nr. 46]
Das Boxen war in seiner großen Zeit immer mehr als nur ein Sport. [Der Spiegel, 13.01.1986]
Das Abschrauben mehrerer Boxen mit Experimenten sei hingegen erfolgreich verlaufen, hieß es. [Die Zeit, 27.12.2013 (online)]
Als er neun Jahre alt ist, schickt seine Mutter ihn zum Boxen. [Die Zeit, 28.10.2013, Nr. 43]
Seit rund fünf Jahren ist er im deutschen Boxen aktiv. [Die Zeit, 20.10.2013 (online)]
Zitationshilfe
„Boxen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Boxen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Boxcalfschuh
Boxcalf
Boxball
Box
Bowlinggreen
Boxengasse
Boxenluder
Boxenstopp
Boxer
Boxerei