Boxen, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · wird nur im Singular verwendet
WorttrennungBo-xen (computergeneriert)
Grundformboxen
Wortbildung mit ›Boxen‹ als Letztglied: ↗Amateurboxen · ↗Berufsboxen · ↗Kickboxen · ↗Preisboxen · ↗Profiboxen · ↗Schattenboxen · ↗Schauboxen

Thesaurus

Synonymgruppe
Boxen · ↗Boxkampf · ↗Faustkampf
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Judo Königsklasse Reithalle Ringen Rudern Schwergewichts-Weltmeister Schwergewichtsweltmeister Soundkarte Stereoanlage Tiefschlag Verstärker aufdrehen beschallen dröhnen dudeln eingebaut geräumig hämmern mannshoch plärren plätschern quellen röhren schallen scheppern säuseln tönen verlernen wummern wummernd

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Boxen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Verzweifelt versuchten die Tiere, sich aus den Boxen zu befreien.
Bild, 11.08.2003
Liberty hat zudem angekündigt, seine Boxen an die eigenen Kunden zu verschenken.
Der Tagesspiegel, 23.10.2001
Ihre dreizehn Partner liegen inzwischen erschöpft in unterirdischen Boxen und werden massiert.
Kisch, Egon Erwin: Der rasende Reporter, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1925], S. 255
Um eine Lagerung der stets erforderlichen Anzahl von Düngemitteln zu gewährleisten, sind mindestens neun Boxen notwendig.
o. A.: Ratgeber für den Feingemüsebau im Freiland, Berlin: VEB Dt. Landwirtschaftsverl 1962, S. 20
Zitationshilfe
„Boxen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Boxen>, abgerufen am 20.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Boxcalfschuh
Boxcalf
Boxball
box-
Box
Boxengasse
Boxenluder
Boxenstop
Boxenstopp
Boxer