Boxer, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Boxers · Nominativ Plural: Boxer
Aussprache
WorttrennungBo-xer (computergeneriert)
Wortbildung mit ›Boxer‹ als Erstglied: ↗Boxerhandschuh · ↗Boxernase · ↗Boxershorts · ↗Boxerstellung · ↗boxerisch
 ·  mit ›Boxer‹ als Letztglied: ↗Amateurboxer · ↗Berufsboxer · ↗Defensivboxer · ↗Meisterboxer · ↗Offensivboxer · ↗Preisboxer · ↗Profiboxer · ↗Schwergewichtsboxer
eWDG, 1967

Bedeutung

entsprechend der Bedeutung von boxen (Lesart 1)
Beispiele:
ein berühmter, bekannter Boxer
der Ringrichter trennt die Boxer aus der Umklammerung
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

boxen · Boxkampf · Boxer
boxen Vb. ‘mit den Fäusten kämpfen’. Engl. to box ‘mit der Hand schlagen’, dessen Herleitung unsicher ist (vielleicht lautmalend und verwandt mit dt. ↗pochen, s. d.), wird mit Bekanntwerden des in England als Sport ausgeübten Faustkampfs im letzten Drittel des 18. Jhs. (anfangs häufig baxen, wohl infolge mündlicher Übernahme) ins Dt. entlehnt. Boxkampf m. engl. boxing-match (um 1900). Boxer m. ‘Faustkämpfer’ (Ende 18. Jh., zunächst auch Baxer), engl. boxer; im Dt. übertragen (auf die Kampfbereitschaft anspielend) ‘der Bulldogge ähnlicher Hund’ (um 1900).

Thesaurus

Synonymgruppe
Boxer · ↗Faustkämpfer
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Boxer Dobermann Dogge Fechter Fußballer Gewichtheber Gewichtsklasse Herz Judoka Leichtathlet Promoter Ring Ringer Sauerland-Stall Schwimmer Schäferhund Tennisspieler Universum-Stall alternd angeschlagen angezählt boxen geschlagen kenianisch kubanisch talentiert taumeln taumelnd tänzeln weltbest

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Boxer‹.

Zitationshilfe
„Boxer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Boxer#1>, abgerufen am 20.09.2018.

Weitere Informationen …

Boxer, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Boxers · Nominativ Plural: Boxer
Aussprache
WorttrennungBo-xer (computergeneriert)
eWDG, 1967

Bedeutung

mittelgroßer, der Bulldogge ähnlicher Wachhund, der anhänglich, gutmütig und mutig ist
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

boxen · Boxkampf · Boxer
boxen Vb. ‘mit den Fäusten kämpfen’. Engl. to box ‘mit der Hand schlagen’, dessen Herleitung unsicher ist (vielleicht lautmalend und verwandt mit dt. ↗pochen, s. d.), wird mit Bekanntwerden des in England als Sport ausgeübten Faustkampfs im letzten Drittel des 18. Jhs. (anfangs häufig baxen, wohl infolge mündlicher Übernahme) ins Dt. entlehnt. Boxkampf m. engl. boxing-match (um 1900). Boxer m. ‘Faustkämpfer’ (Ende 18. Jh., zunächst auch Baxer), engl. boxer; im Dt. übertragen (auf die Kampfbereitschaft anspielend) ‘der Bulldogge ähnlicher Hund’ (um 1900).

Thesaurus

Synonymgruppe
Boxer · ↗Faustkämpfer
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Boxer Dobermann Dogge Fechter Fußballer Gewichtheber Gewichtsklasse Herz Judoka Leichtathlet Promoter Ring Ringer Sauerland-Stall Schwimmer Schäferhund Tennisspieler Universum-Stall alternd angeschlagen angezählt boxen geschlagen kenianisch kubanisch talentiert taumeln taumelnd tänzeln weltbest

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Boxer‹.

Zitationshilfe
„Boxer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Boxer#2>, abgerufen am 20.09.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Boxenstopp
Boxenstop
Boxenluder
Boxengasse
boxen
Boxerei
Boxerhandschuh
boxerisch
Boxermotor
Boxernase