Bräunung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bräunung · Nominativ Plural: Bräunungen
Aussprache
WorttrennungBräu-nung (computergeneriert)
Wortzerlegungbräunen-ung
Wortbildung mit ›Bräunung‹ als Erstglied: ↗Bräunungscreme · ↗Bräunungscrème · ↗Bräunungsstudio

Typische Verbindungen
computergeneriert

Haut gleichmäßig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bräunung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Anders als beim Huhn besagt die Bräunung der Haut nicht viel.
Die Zeit, 07.12.2009, Nr. 49
Wenn die Zeit schon nicht für den Strand reicht, kann man sie, so unter Weibern, ja wenigstens für ein wenig Bräunung nutzen.
Die Welt, 26.07.2003
Diese direkte, oberflächliche Bräunung tritt sofort auf, hält aber nur kurze Zeit an.
Süddeutsche Zeitung, 17.11.2004
An der Decke über der Liege ist ein Solarium installiert, eine Heimsonne zur Bräunung des ganzen Körpers.
o. A.: Das Buch vom Wohnen, Hamburg: Orbis GmbH 1977, S. 341
Betroffen sind die Pigment bildenden Zellen, die Melanine, welche die Bräunung der Haut hervorrufen und vermehrt in Leberflecken zu finden sind.
o. A. [hg]: Melanom. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1987]
Zitationshilfe
„Bräunung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bräunung>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Braunton
Braunstein
Braunspat
braunschwarz
braunscheckig
Bräunungscreme
Bräunungskrem
Bräunungskreme
Bräunungsstudio
Braurecht