Brüller, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungBrül-ler
Wortzerlegungbrüllen-er
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

a)
umgangssprachlich, abwertend jmd., der sehr laut spricht oder schimpft
b)
umgangssprachlich (vielstimmiges) Brüllen, Schreien
c)
umgangssprachlich etwas sehr Komisches, lautes Lachen Hervorrufendes

Thesaurus

Synonymgruppe
Brüller · ↗Kracher · ↗Lacher  ●  ↗Knaller  ugs. · Schenkelklopfer  ugs.
Assoziationen
  • (und) haben wir gelacht!  ugs. · LOL  ugs., Abkürzung, engl., Jargon · ROFL  ugs., Abkürzung, engl., Jargon · ein (echter) Brüller!  ugs. · ich könnt' mich wegschmeißen (vor lachen)  ugs. · selten so gelacht!  ugs., Hauptform
  • (sich) (auf dem Boden) wälzen vor Lachen · ↗(sich) (beinahe) totlachen · (sich) (die) Seiten halten (müssen) vor Lachen · (sich) ausschütten vor Lachen · (sich) biegen vor Lachen · (sich) den Bauch halten vor Lachen · (sich) festhalten müssen vor Lachen · ↗(sich) kaputtlachen · (sich) kugeln (vor Lachen) · (sich) nicht / kaum noch halten können vor Lachen · Tränen lachen · Tränen weinen vor Lachen · aus vollem Halse lachen · dröhnend lachen · einen Lachanfall haben · einen Lachflash haben · ↗grölen (vor Lachen) · herausplatzen vor Lachen · hysterisch lachen · schallend lachen · wiehernd lachen  ●  (sich fast) in die Hose machen vor Lachen  ugs. · (sich) 'nen Ast lachen  ugs. · (sich) (auf dem Boden) kugeln vor Lachen  ugs. · (sich) (beinahe) wegschmeißen (vor Lachen)  ugs. · (sich) (fast) bepissen vor Lachen  derb · (sich) bekringeln (vor Lachen)  ugs. · (sich) beömmeln  ugs. · (sich) flachlegen vor Lachen  ugs. · (sich) halbtot lachen  ugs. · ↗(sich) kranklachen  ugs. · (sich) kringeln (vor Lachen)  ugs. · (sich) krumm und bucklig lachen  ugs. · (sich) krumm und schieflachen  ugs. · (sich) nicht mehr / kaum noch einkriegen vor Lachen  ugs. · (sich) scheckig lachen  ugs. · (sich) schepp lachen  ugs., variabel · ↗(sich) schieflachen  ugs. · (sich) schlapplachen  ugs. · ↗(sich) weglachen  ugs. · fast sterben vor Lachen  ugs. · ↗geiern  ugs., regional · in die Tischkante beißen vor Lachen  ugs. · ↗losgrölen  ugs. · ↗losprusten  ugs. · loswiehern  ugs. · rumgeiern  ugs. · ↗wiehern  ugs.
  • (sich) einen Klops leisten  ●  (ein) Klopper (sein)  ugs. · (wieder) einen bringen  ugs.
Synonymgruppe
Aufsehen · ↗Clou · ↗Medienereignis · ↗Sensation  ●  ↗Bombe  ugs., fig. · Brüller  ugs. · ↗Knaller  ugs. · ↗Knüller  ugs. · ↗Kracher  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
Anziehungspunkt · ↗Attraktion · ↗Mittelpunkt · ↗Publikumsmagnet  ●  ↗Highlight  engl. · ↗Bringer  ugs. · Brüller  ugs., salopp · ↗Burner  ugs., engl. · ↗Kracher  ugs. · ↗Zugnummer  ugs. · ↗Zugpferd  ugs.
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

absolut echt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Brüller‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Witz ist eben kein Brüller, aber darauf kommt es nicht an.
Der Tagesspiegel, 23.12.2003
Und was nun ist der Brüller am Ende des Abends?
Die Welt, 16.06.2003
Aus Stillen werden keine Brüller, nicht über Nacht, auch nicht bei den Löwen.
Süddeutsche Zeitung, 05.02.2001
Mit diesem Brüller - und das überkam ihn plötzlich - hatte er seine Kräfte fast erschöpft.
Plievier, Theodor: Stalingrad, München u. a.: Desch 1973 [1946], S. 278
Und immer geistern da seltsame »Brüller« und »Schreier« durch die Texte.
Die Zeit, 17.12.2007, Nr. 51
Zitationshilfe
„Brüller“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Brüller>, abgerufen am 10.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
brüllen
Brüllaffe
Bruitismus
Brühwurst
Brühwürfel
brüllheiß
Brüllwürfel
Brumaire
Brummbär
Brummbart