Branche, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Branche · Nominativ Plural: Branchen
Aussprache[ˈbʀãːʃə] · [ˈbʀaŋʃə]
WorttrennungBran-che
HerkunftFranzösisch
Wortbildung mit ›Branche‹ als Erstglied: ↗Branchenbeobachter · ↗Branchenblatt · ↗Branchenbuch · ↗Branchendienst · ↗Branchendurchschnitt · ↗Branchenentwicklung · ↗Branchenerfahrung · ↗Branchenexperte · ↗Branchenführer · ↗Branchenindex · ↗Branchenkenner · ↗Branchenkenntnis · ↗Branchenkonjunktur · ↗Branchenkreis · ↗Branchenkrise · ↗Branchenmix · ↗Branchenpionier · ↗Branchenprimus · ↗Branchenriese · ↗Branchenstruktur · ↗Branchentrend · ↗Branchenumsatz · ↗Branchenverband · ↗Branchenvergleich · ↗Branchenvertreter · ↗Branchenverzeichnis · ↗Branchenzugehörigkeit · ↗branchekundig · ↗branchenfremd · ↗branchenkundig · ↗branchenübergreifend · ↗branchenüblich · ↗brancheüblich
 ·  mit ›Branche‹ als Letztglied: ↗Autobranche · ↗Automobilbranche · ↗Bankenbranche · ↗Baubranche · ↗Biobranche · ↗Buchbranche · ↗Chemiebranche · ↗Computerbranche · ↗Dienstleistungsbranche · ↗Elektrobranche · ↗Energiebranche · ↗Filmbranche · ↗Finanzbranche · ↗IT-Branche · ↗Immobilienbranche · ↗Industriebranche · ↗Kommunikationsbranche · ↗Konfektionsbranche · ↗Krisenbranche · ↗Lebensmittelbranche · ↗Lederbranche · ↗Lederwarenbranche · ↗Luftfahrtbranche · ↗Medienbranche · ↗Metallbranche · ↗Modebranche · ↗Musikbranche · ↗Papierbranche · ↗Papierwarenbranche · ↗Pharmabranche · ↗Printbranche · ↗Reisebranche · ↗Schlagerbranche · ↗Schlüsselbranche · ↗Seitenbranche · ↗Software-Branche · ↗Softwarebranche · ↗Stahlbranche · ↗Technologiebranche · ↗Telekommunikationsbranche · ↗Textilbranche · ↗Tourismusbranche · ↗Unterhaltungsbranche · ↗Verlagsbranche · ↗Versicherungsbranche · ↗Wachstumsbranche · ↗Werbebranche · ↗Wirtschaftsbranche · ↗Zukunftsbranche
eWDG, 1967

Bedeutung

einheitliches Einzelgebiet, Zweig im Geschäftsleben, in der Wirtschaft
Beispiele:
in welcher Branche ist er tätig?
er war in dieser Branche bestens eingeführt, hat in mehreren Branchen gearbeitet
das gehört nicht in seine Branche
welche Branche hat er gewählt?
aus einer besonderen Branche stammen
ein nach Branchen geordnetes Verzeichnis, Telefonbuch
eine untergeordnete Branche
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Branche f. ‘Industrie-, Handelszweig’. Frz. branche ‘Zweig, Ast’ (aus spätlat. branca ‘Pfote’) wird im 18. Jh. zunächst als genealogischer Ausdruck im Sinne von ‘Abstammungslinie’, dann auch allgemein als ‘Teilgebiet, Untergruppe’ ins Dt. übernommen. Die seit Ende des 18. Jhs. nachweisbare spezielle Verwendung für einen durch gleichartige Erzeugnisse oder Waren gekennzeichneten Bereich des Wirtschaftslebens setzt sich Mitte des 19. Jhs. durch.

Thesaurus

Synonymgruppe
Branche · ↗Gewerbe · ↗Industrie · ↗Industriebranche · ↗Industriezweig
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Branche · ↗Geschäftszweig · ↗Sektor · ↗Sparte · ↗Wirtschaftszweig
Unterbegriffe
Zitationshilfe
„Branche“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Branche>, abgerufen am 27.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Brancard
Bramstenge
bramsig
Bramsegel
Bramrahe
branchekundig
Branchenbeobachter
Branchenblatt
Branchenbuch
Branchendienst