Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Branchenkenntnis, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Branchenkenntnis · Nominativ Plural: Branchenkenntnisse
Aussprache [ˈbʀãːʃn̩ˌkɛntnɪs] · [ˈbʀaŋʃn̩ˌkɛntnɪs]
Worttrennung Bran-chen-kennt-nis
Wortzerlegung Branche Kenntnis

Typische Verbindungen zu ›Branchenkenntnis‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Branchenkenntnis‹.

Verwendungsbeispiele für ›Branchenkenntnis‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Um diese Fragen beantworten zu können, müssen sehr gute Branchenkenntnisse vorliegen. [Die Zeit, 24.04.2003, Nr. 18]
Dabei könne das Unternehmen auf 40 Jahre Erfahrung und weltweit anerkannte sektorspezifische Branchenkenntnis aufbauen. [Die Welt, 09.12.2003]
Bei den Interviews geht es darum, wie erfahren die Manager sind, welche Branchenkenntnis sie besitzen und auf welche Informationen und Datenbanken sie zurückgreifen können. [Die Welt, 01.09.2000]
Der hielt seine Präsentation, glänzte mit seinen Branchenkenntnissen und warb damit für die Kompetenz seiner Bank. [Süddeutsche Zeitung, 27.03.2001]
Diese Dinge sage ich meinen Besuchern aus einer gewissen Branchenkenntnis, aus Erfahrung und ohne persönliches Interesse, lediglich in der Absicht, einen guten Rat zu geben. [Die Zeit, 30.05.1986, Nr. 23]
Zitationshilfe
„Branchenkenntnis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Branchenkenntnis>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Branchenkenner
Branchenindex
Branchengröße
Branchenführer
Branchenexperte
Branchenkonjunktur
Branchenkreis
Branchenkrise
Branchenmix
Branchenpionier